Herren 1, Damen und E-Jugend souverän - Herren 2 mit Sand im Getriebe

TuS Westfalia Hombruch 3 vs. Herren 1 - 13:24 (5:15)

Erste Halbzeit „Wow“ - Zweite Halbzeit „Mau“

Die erste Herrenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln zeigte beim Auswärtsspiel gegen den TuS Westfalia Hombruch 3 zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Halbzeit waren es nur fünf Gegentore. Die zweite Halbzeit hingegen ging nur mit 9:8 an das Team von Trainer Karsten Wege. Die Anfangsphase gegen das Tabellenschlusslicht aus Hombruch gestaltete sich ausgeglichen (3:3). Die Gäste aus Asseln vergaben in den ersten Minuten den ein oder anderen Ball. Bis zur Halbzeit gelangen dem Gastgeber nur noch 2 Tore. Abwehrchef Philipp Michel und seine Mitspieler profitierten oftmals von den Offensivfouls der Hombrucher - allerdings konnte auch Schlussmann Vincent Bail über 60 Minuten sein Können unter Beweis stellen. Trainer Karsten Wege gab dem 21-Jährigen von Beginn an das Vertrauen. Dies konnte er ihm und seiner Mannschaft zurückgeben. Spätestens wenn die Abwehrreihen der Asselner nicht eingriffen, zeigte sich er als sicherer Rückhalt im Tor. In der zweiten Halbzeit bestätigte er dann seine starke Leistung mit drei gehaltenen 7-Meter. Bis fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit setzte sich das Team von Trainer Karsten Wege auf 10 Tore ab (13:3). Diese Gelegenheit nutzte der Trainer und wechselte ordentlich durch - die Mannschaft probierte im Angriffsspiel viel aus. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gestalteten sich ausgeglichen (2:2). Mit nur fünf Gegentoren ging es daher in die Kabine. In der zweiten Halbzeit konnte der TVA nicht seine Leistung abrufen. Im Angriff den ein oder anderen Ballverlust, in der Abwehr nicht mehr mit der nötigen Gegenwehr. Die Konzentration auf Seiten der Asselner ließ sichtlich nach. Daher spielte die Mannschaft die Partie am Ende souverän runter und gewann sogar die zweite Halbzeit noch mit einem Tor (9:8). Der deutliche 24:13 (15:5)-Auswärtserfolg über die dritte Herrenmannschaft des TuS Westfalia Hombruch hätte allerdings deutlich höher ausfallen müssen - am Ende ist dies auch der teils mangelnden Chancenverwertung geschuldet. Asselns bester Torschütze war Fabian Krüger mit 8 Treffern. Dahinter reihten sich Niclas John (5 Treffer) und Max Kubelt, sowie Jannik Schmitz (je 3 Treffer).
Es spielten: Bail (1.-60.), M. Müller, Krüger (8), John (5), Kubelt (3), Schmitz (3), Michel (2), Paschedag (1), B. Polenz (1), C. Müller (1), Kunze, Steinberg
Am kommenden Samstag, den 23. Februar, empfängt der TVA den Tabellenneunten SG ETSV Ruhrtal Witten 2 in der Sporthalle am Grüningsweg. Anwurf ist um 17:00 Uhr.

 

DJK Oespel-Kley 3 vs. Damen - 13:21 (6:7)

Wiedergutmachung geglückt: Trotz schläfriger ersten Halbzeit am Ende souverän

Das es nach der ersten Halbzeit - knapp 7:6 Führung der Asselner - trotzdem für ein Sieg reichen wird, daran zweifelte die Mannschaft keineswegs. Das der 8. Saisonsieg allerdings in dieser Höhe (21:13) ausfiel, machte eine deutliche Leistungssteigerung der Asselner in Durchgang zwei möglich. Die Damen der Handballabteilung des TV Asseln waren zu Gast im Lüdo-Dom bei der dritten Damenmannschaft der DJK Oespel-Kley 3. Bereits im Hinspiel konnten die Asselner Damen gegen den aktuell Tabellenachten deutlich gewinnen. Nach der bitteren Pleite am vergangenen Wochenende im Topspiel der Frauen Kreisklasse gegen den ASC 09 Dortmund 3 wollte die Mannschaft wieder Selbstvertrauen tanken und die Niederlage wieder gut machen. Dies ist am Ende auch gelungen. Besonders in der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten kein Spektakel zusehen. Beide Mannschaften machten keinen besonders guten Eindruck. Dementsprechend war auch die Torausbeute der Asselner nicht besonders groß. Mit 7 geworfenen Toren und 6 Gegentoren ging es in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel lief für die Damen aus Asseln dann wesentlich besser. Die Mannschaft hat die Kurve bekommen und konnte allein im zweiten Durchgang die doppelte Anzahl an Toren - im Vergleich zu Halbzeit eins - erzielen. Positiv über die gesamte Spiellänge war die Abwehr der Asselner - mit insgesamt nur 13 Gegentoren definitiv deutlich besser als in der vergangenen Woche im Topspiel. Mit 17:5 Punkten stehen die Damen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz der Frauen Kreisklasse. Als heimlicher Verfolger der Damen des TuS Wellinghofen - da die Mannschaft der Handballabteilung des TV Asseln ein Spiel weniger auf dem Konto hat - kann die Mannschaft am kommenden Mittwoch, den 20. Februar im Nachholspiel der Hinrunde gegen den Tabellenzweiten TuS Wellinghofen mit einem Sieg wieder alleiniger Verfolger des Spitzenreiters werden. Anwurf am Mittwochabend in der Sporthalle Asseln ist um 20:30 Uhr.

 

DJK Oespel-Kley 3 vs. Herren 2 - 28:28 (12:12)

Sand im Getriebe: Punktverlust im Lüdo-Dom

Das Hinspiel gegen die DJK Oespel-Kley 3 war eine klare Angelegenheit gewesen. Mit 25:12 behielt Asselns Zweite zu Hause die Oberhand. Am Sonntag begegneten sich in der Sporthalle Lütgendortmund zwei Teams auf Augenhöhe. Gegen personell besser aufgestellte Oespeler reichte es für den TVA im Rückspiel in der 2. Kreisklasse (Staffel 2) nur zu einem Unentschieden: 28:28 (12:12). Dabei hätte es durchaus noch ein Happyend aus Asselner Sicht geben können. Carsten Schultz-Fademrecht trat drei Sekunden vor Schluss für den letzten Freiwurf an. Doch Oespels Schlussmann konnte den Ball mit einem starken Reflex noch entschärfen.
Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Asseln. Innerhalb der ersten Viertelstunde erspielten sie sich einen Vier-Tore-Vorsprung. Doch nach mehreren Wechseln war plötzlich Sand im Getriebe der anfangs gut geölten Asselner Angriffsmaschine. Der Vorsprung schmolz dahin wie ein Krokantbecher in der ungewöhnlich warmen Februarsonne.
Die Gastgeber setzten auf schnelles Gegenstoßspiel und hatten damit bereits in der ersten Halbzeit mehrfach Erfolg. Nach dem Wechsel kippte die Partie. Die Asselner ließen sich überlaufen, lagen plötzlich selbst mit drei Toren hinten. In der Schlussviertelstunde stabilisierte sich das Geschehen wieder. Die Oespeler agierten zunehmend nervöser. Wichtige Treffer für die Asselner erzielte Nils Polenz . Der Rechtsaußen konnte seine Trefferquote im Laufe der Saison deutlich steigern. Andre Bade verwandelte zweimal vom Kreis. Am Ende scheiterte der ansonsten treffsichere Carsten Schultz-Fademrecht am starken Oespeler Keeper.
Am Samstag, 23. Februar, empfängt der Tabellenzweite die SG ETSV Ruhrtal Witten 3. Anwurf in der Sporthalle am Grüningsweg 44 ist um 15 Uhr.

 

E-Jugend vs. TVE Husen-Kurl - 17:6 (10:2)

Erneuter Derbysieg: Souverän gegen Lokalrivalen Husen-Kurl

Mit dem deutlichen 17:6 (10:2) Heimerfolg im Rückrunden-Derby gegen den TVE Husen-Kurl hat die Mannschaft von Trainer Michael Schulz ihre Serie fortgesetzt. Es war nun schon der 7. Sieg in Serie. Seit 8 Spielen ist die Mannschaft bereits ungeschlagen und steht weiterhin mit 22:4 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Von Beginn an dominierten die Kleinen aus Asseln die Husener Truppe. Die Gäste hatten von Anfang an kaum Luft und konnten sich - besonders in Halbzeit 1 - gegen die Asselner Abwehr nicht durchsetzen. Tempo und Übersicht der Asselner - damit konnte der Lokalrivale TVE Husen-Kurl zu keiner Zeit umgehen. Dementsprechend deutlich dann auch der Halbzeitstand (10:2). Den Vorsprung konnten die Asselner nach dem Seitenwechsel nicht weiter ausbauen. Mit 7:4 ging allerdings auch die zweite Halbzeit an das Team von Michael Schulz. Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei. Im nächsten Saisonspiel empfängt die Asselner E-Jugend im Spitzenspiel der Kreisklasse die JSG Westfalia Dortmund in der Sporthalle Asseln. Gespielt wird am Karnevalswochenende, Samstag den 02. März um 14:00 Uhr. Die Kleinen wollen sich für die knappe 19:22 Hinspielpleite revanchieren und die Serie fort setzen.

Herren 1 beim Tabellenletzten - Lokalderby der E-Jugend - Damen und Herren 2 im Lüdo-Dom

Bis auf unsere E-Jugend, sind alle Mannschaften Auswärts gefordert. Bereits am späten Samstagnachmittag ist die erste Herrenmannschaft zu Gast beim Tabellenletzten der 1. Kreisklasse TuS Westfalia Hombruch 3. Die Hombrucher haben bislang noch keinen einzigen Punkt in dieser Saison holen können. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege ist gewarnt - schnell können solche Mannschaften zum Stolperstein werden. Die Mannschaft möchte weiterhin Selbstvertrauen tanken und etwas für das Torverhältnis tun und muss daher über die gesamte Spielzeit die Konzentration hoch halten. Am frühen Sonntagmorgen sind sowohl die Damen, als auch die Herren 2 im LüDo-Dom an der Volksgartenstraße zu Gast. Zuerst spielen die Damen gegen die DJK Oespel-Kley 3. Das Hinspiel konnten die Damen der Handballabteilung deutlich gewinnen. Die Damenmannschaft möchte eine Reaktion zeigen und weiterhin zu Stelle sein, falls der ASC 09 Dortmund Punkte liegen lässt. Der Gastgeber DJK Oespel-Kley 3 steht aktuell mit 7:15-Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz, konnte allerdings nach sechs Niederlagen in Serie zuletzt wieder einen Sieg einfahren. Anwurf ist bereits um 09:00 Uhr. Im Anschluss trifft die zweite Herrenmannschaft an selber Stelle auf die dritte Herren der DJK Oespel-Kley. Der Gastgeber steht mit einem ausgeglichenen Punktekonto (13:13) im Mittelfeld der 2. Kreisklasse, Staffel 2. Zuletzt gab es zwei Siege für die Oespeler. Das Hinspiel konnten allerdings die Asselner deutlich gewinnen. Am Sonntag möchte die Mannschaft auch das Rückspiel gewinnen und weiterhin hinter dem TV Mengede 2 auf einen Ausrutscher lauern. Anwurf an der Volksgartenstraße ist um 10:30 Uhr. Für die E-Jugend geht es am Sonntagmittag im Lokalderby gegen den TVE Husen-Kurl. Bereits das Hinspiel war ein spannendes und umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Doch der TVA konnte sich am Ende knapp mit 13:9 für sich entscheiden. Die Kleinen von Trainer Michael Schulz möchten auch das Rückrunden-Derby gewinnen und hoffen wieder auf reichlich Unterstützung ihrer Eltern. Anwurf ist um 12:00 Uhr in der Sporthalle Asseln.

Alle Spiele in der Übersicht:
Sa, 16.02.2019 (17:30 Uhr) - TuS Westfalia Hombruch 3 vs. Herren 1
(Sph. Renninghausen, Am Hombruchsfeld 55a, 44225 Dortmund)
So, 17.02.2019 (09:00 Uhr) - DJK Oespel-Kley 3 vs. Damen
(Sph. Lüdo, Volksgartenstraße 19, 44388 Dortmund)
So, 17.02.2019 (10:30 Uhr) - DJK Oespel-Kley 3 vs. Herren 2
(Sph. Lüdo, Volksgartenstraße 19, 44388 Dortmund)
So, 17.02.2019 (12:00 Uhr) - E-Jugend vs. TVE Husen-Kurl 
(Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)

7. Heimspieltag - 5 Stunden Handball in der Sporthalle Asseln

TVA-DAMEN BRAUCHEN EURE UNTERSTÜTZUNG - TOPSPIEL DER FRAUEN-KREISKLASSE IN DER SPORTHALLE ASSELN

Der Heimspieltag startet gleich mal mit einem Kracher-Duell. Die Damenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln empfängt im Spitzenspiel der Frauen Kreisklasse den ASC 09 Dortmund 2. Der Sieger dieser Partie macht große Schritte in Richtung Kreisliga. Im Hinspiel konnten sich die Damen aus Asseln an der Schweizer Alle deutlich mit 33:24 durchsetzen. Das Rückspiel könnte für beide Mannschaften zum Stolperstein werden und wird definitiv bis zur letzten Sekunde ein eng umkämpftes Spiel. Beide Mannschaften haben bislang nur drei Minuspunkte auf dem Konto. Der ASC ist nach Startschwierigkeiten zu Beginn der Saison immer besser geworden und konnte seit dem dritten Spieltag alle Spiele gewinnen. Die Aplerbecker sind seit acht Spielen ungeschlagen. Die Asselner hingegen mussten sich zuletzt erst mit einer Punkteteilung in Bommern Zufrieden geben, konnten aber am vergangenen Wochenenden beim 25:15 über die DJK Normannia Dortmund wieder Selbstvertrauen tanken. Der ASC steht aktuell mit zwei Spielen mehr auf dem Konto an der Tabellenspitze. Die Damen der Handballabteilung möchten auch das Rückspiel für sich entscheiden und die erste Tür in Richtung Kreisliga öffnen. Dafür braucht die Mannschaft um 15:00 Uhr Eure Unterstützung. Die zweite Mannschaft empfängt im zweiten Spiel beim 7. Heimspieltag die dritte Herrenmannschaft der DJK Saxonia Dortmund. Die Gäste stehen aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Asselner möchten weiter Punkte sammeln und auch das Rückspiel gewinnen, denn die Mannschaft hofft weiter auf einen Ausrutscher des Tabellenführers TV Mengede 2. Anwurf ist um 16:30 Uhr. Abschließend empfängt die erste Herrenmannschaft im Duell der Kreisliga-Absteiger die DJK Komet Dortmund. Im Hinspiel konnte sich der TVA knapp mit 26:25 durchsetzen. Im Rückspiel möchte es der TVA nicht so spannend machen. Die Mannschaft von Karsten Wege muss weiter Punkte sammeln um an der Tabellenspitze nicht den Anschluss zu verlieren. Für die Gäste dürfte der Wiederaufstieg in die Kreisliga mittlerweile kein Thema mehr sein. Mit 17:13-Punkten steht Komet aktuelle im Mittelfeld der 1. Kreisklasse. Bereits sechs Niederlagen musste der Absteiger hinnehmen. Anwurf ist um 18:00 Uhr. Alle Mannschaften freuen sich beim 7. Heimspieltag über reichlich Unterstützung von den Rängen und laden euch recht herzlich ein, den Weg am kommenden Sonntag in die Sporthalle Asseln zu finden.
Die E-Jugend der Handballabteilung trägt das Heimspiel nicht wie gewohnt in Asseln aus - diesmal wird in der Sporthalle Brackel 2 gespielt. Die Kleinen von Trainer Michael Schulz empfangen die SG ETSV Ruhrtal Witten. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaft 24:24-Unentschieden. Die Gäste aus Witten stehen mit einem Minuspunkt mehr einen Platz hinter dem TVA. Am Sonntag möchten die Kids die zwei Punkte in Dortmund behalten und das Rückspiel für sich entscheiden. Anwurf ist um 13:00 Uhr.

Alle Spiele in der Übersicht:
So, 10.02.2019 (15:00 Uhr) - Damen vs. ASC 09 Dortmund 2
So, 10.02.2019 (16:30 Uhr) - Herren 2 vs. DJK Saxonia Dortmund
So, 10.02.2019 (18:00 Uhr) - Herren 1 vs. DJK Komet Dortmund
(Alle Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)
So, 10.02.2019 (13:00 Uhr) - E-Jugend vs. SG ETSV Ruhrtal Witten 
(Sph. Brackel 2, Haferfeldstraße 5, 44309 Dortmund)

Herren 1 und E-Jugend mit Heimerfolgen - Bittere Pille für Damen im Topspiel

E-Jugend vs. SG ETSV Ruhrtal Witten - 28:21 (17:10)

E-Jugend bestätigt gute Form und baut Siegesserie aus

Die Mannschaft von Trainer Michael Schulz schwimmt mal wieder auf einer Erfolgswelle - und diese hält auch mindestens eine weitere Woche an. Denn am Sonntagmittag hat die E-Jugend der Handballabteilung des TV Asseln den fünften Sieg in Serie gefeiert. Mit 28:21 (17:10) setzten sich die Asselner in der Sporthalle Brackel 2 gegen die E-Jugend der SG ETSV Ruhrtal Witten souverän durch. Noch im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 24:24-Unentschieden. Damals mussten die Wittener - auf Grund der dünnen Kaderbreite - mit der D-Jugend antreten. Am Sonntag konnte die Mannschaft von Trainer Michael Schulz allerdings seinen Gegner über die gesamte Spiellänge dominieren. Zu keinem Zeitpunkt war die Führung der Asselner gefährdet. Zum Ende der Partie ging auch den Gästen die Kraft aus und die E-Jugend der Handballabteilung gewann souverän. Mit dem Sieg hält die Mannschaft (3.) die Wittener (4.) auf Distanz und hat drei Minuspunkte weniger auf dem Punktekonto. 
Am kommenden Sonntag, den 17. Februar, empfängt die Asselner E-Jugend im Lokalderby der Rückrunde den TVE Husen-Kurl. Anwurf in der Sporthalle Asseln ist um 12:00 Uhr.

 

Damen vs. ASC 09 Dortmund 3 - 19:21 (10:10)

Bittere Niederlage im Topspiel - Schwache Schlussviertelstunde führt zur zweiten Niederlage

In Punkto Topspiel läuft es für die Handballabteilung des TV Asseln in dieser Saison noch nicht so ganz. Erst verliert die erste Herrenmannschaft ihr Topspiel gegen den ASC 09 Dortmund 2 - am Sonntagnachmittag musste dann auch die Damenmannschaft im Kampf um den Kreisliga-Aufstieg einen herben Dämpfer gegen den ASC 09 Dortmund 3 hinnehmen. Dabei sah es gegen den Tabellenführer garnicht mal so schlecht aus - eine zwischenzeitliche 16:12-Führung hat allerdings nicht für einen Punkt gereicht. Auch den besseren Start erwischte der Gastgeber und führte die Anfangsviertelstunde an (5:2). Dann allerdings kamen die Gäste von der Schweizer Allee allmählich in Fahrt und drehte die Partie mit 4 Toren in Serie (5:6). Asselns Torhüterin erwischte einen guten Tag und verhinderte besonders in Halbzeit 1 einen Rückstand. Zur Halbzeit trennten sich beide Mannschaften in einem spannenden und umkämpften Spitzenspiel 10:10-Unentschieden. Auch nach dem Seitenwechsel erwischte der TVA den deutlich besseren Start und ging nach 10 gespielten Minuten in Halbzeit 2 mit 16:12 in Front. Doch eine 4-Tore-Führung reichte nicht für einen Sieg - oder gar ein Unentschieden. In der Schlussviertelstunde gelangen den Damen nur noch drei Tore. 10 Minuten war der Gastgeber ohne Torerfolg. Auf Seiten des ASC 09 Dortmund hingegen lief es dann in der Schlussviertelstunde besser - die Gäste profitierten von der torlosen Phase der Asselner und konnten die Partie am Ende drehen. Mit 19:21 (10:10) musste sich die Damenmannschaft am Sonntagnachmittag geschlagen geben und einen herben Dämpfer im Kampf um den Aufstieg hinnehmen. Mit fünf Minuspunkten steht der TVA auf dem dritten Tabellenplatz - zusammen mit der SG ETSV Ruhrtal Witten 5 (ein Spiel weniger). Etwas positives gibt es dennoch: Im Falle des Punkte-Gleichstand zwischen dem ASC und dem TVA haben die Asselner das Duell um den Direktvergleich gewonnen. Im Hinspiel gewann der TVA deutlich höher gegen die Aplerbecker. Die Damen hoffen jetzt auf einen Ausrutscher des ASC 09 Dortmund im Kampf um den Aufstieg - die Chancen stehen allerdings nicht besonders gut, denn der ASC ist seit dem 2. Spieltag ohne Punktverlust. 

 

Herren 1 vs. DJK Komet Dortmund - 34:26 (16:10)

Asselns Erste bleibt weiterhin in der Spitzengruppe 

Mit dem am Ende recht deutlichen 34:26 (16:10)-Heimerfolg im Duell der Absteiger aus der Kreisliga setzt sich die erste Herrenmannschaft weiter in der Spitzengruppe der 1. Kreisklasse fest. Bereits ein Tag zuvor verlor der TV Germania Materloh deutlich mit 11:21 gegen den TuS Wellinghofen 2 und hat nun 6 Minuspunkte mehr auf dem Konto, als der TVA. Eins dürfte klar sein, den Aufstieg in die Kreisliga machen die Plätze 1-3 unter sich aus. Auch für die Gäste der DJK Komet war der Kampf um den Wiederaufstieg in die Kreisliga längst nicht mehr realistisch. Nur der TV Asseln hatte im Duell der Kreisliga-Absteiger etwas zu verlieren - wurde dennoch seiner Favoritenrolle am Ende gerecht.
Bis zum Stand von 3:3 nach 10 Minuten gestaltete sich die Anfangsphase recht ausgeglichen. Besonders die zweite Welle lief auf Seiten des Gastgebers besonders gut, sodass die Mannschaft mit einem 6:1-Lauf auf 9:4 absetzen konnte (15.). Einen großen Anteil an dieser deutlichen Führung hatte Schlussmann Marcel Müller der in der ersten Halbzeit freie Würfe der Gäste parieren konnte - allerdings waren es nicht nur die gehaltenen Würfe, sondern vielmehr die gespielten Pässe auf Niclas John zum Gegenstoß. Mit 12 Toren erwischte der Rechtsaußen einen Sahnetag und profitierte immer wieder von den Anspielen seines Torhüters. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege ging mit einer 6-Tore-Führung (16:10) in die Halbzeit. 
Nach dem Seitenwechsel erwischte der TVA - wie schon im Hinspiel - keinen guten Start. Mit Marcel Engelhard und Philipp Michel gingen bereits zwei Spieler mit zweimal 2-Minuten-Zeitstrafen in die zweite Halbzeit. Immer wieder wurden Spieler des Gastgebers vom Spielfeld gestellt. Die Gäste der DJK Komet gaben sich nicht geschlagen, kämpften sich immer wieder zurück und konnten die mehrfachen Überzahl-Situationen ausnutzen. Zu Beginn der Schlussviertelstunde konnten die Gäste auf zwei Tore verkürzen (22:20). Das Spiel drohte aus Sicht der Asselner zu kippen. Das der Vorsprung nicht weiter schrumpfte, dafür sorgte Marcel Müller, der unter anderem in der zweiten Halbzeit drei Siebenmeter parierte. Marcel Engelhard und Philipp Michel brachten ihre Mannschaft mit zwei wichtigen Toren zurück in das Spiel (24:20). Auch wenn die DJK Komet zehn Minuten vor Abpfiff noch einmal auf zwei Tore verkürzen konnte, wurden sie dem TVA nicht mehr gefährlich. Die Gäste agierten in der Abwehr nun Offensiv - allerdings ohne Erfolg. Immer wieder konnte der Gastgeber seinen Gegner überlaufen und einfache Tore erzielen. Beim Stand von 34:26 ertönte in der Sporthalle Asseln dann die Sirene. Trotz der Schwächephase in Halbzeit 2 gab sich der TVA nicht auf und behielt die Oberhand. Ein besonderes Lob geht an das Duo Marcel Müller und Niclas John. Schlussmann Marcel Müller zeigte sich als sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Rechtsaußen Niclas John machte Gebrauch von der starken Leistung seines Torhüters und netzte gleich 12 mal ein - damit war er Asselns bester Torschütze.

Es spielten: M. Müller (1.-60.), Bail, John (12), Engelhard (6), Krüger (5), Paschedag (3), Michel (2), Schmitz (2), C. Müller (2), Kunze (2), B. Polenz, Steinberg

Am kommenden Samstag, den 16. Februar, ist die Mannschaft von Trainer Karsten Wege zu Gast beim Tabellenletzten TuS Westfalia Hombruch 3. Die Hombrucher konnten bislang noch keinen einzigen Punkt holen. Gespielt wird in der Sporthalle Renninghausen. Anwurf ist um 17:30 Uhr.

 

 

4 Spiele, 4 Siege - Positive Bilanz vom Wochenende

TuS Bommern 2 vs. E-Jugend - 13:23 (4:8)

8. Saisonsieg - E-Jugend seit 6 Spielen ungeschlagen

Am Sonntagmittag hat sich die Asselner E-Jugend zum 8. Saisonsieg geworfen. Die Kleinen von Trainer Michael Schulz mussten für das Auswärtsspiel nach Witten in das Sportzentrum des TuS Bommern reisen. Gegen den TuS Bommern 2 gab es bereits im Hinspiel einen deutlichen Sieg für die Asselner. Anfangs lief es noch eher schleppend für die Gäste aus Asseln. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Kleinen der Handballabteilung des TVA ihren Gegner gut im Griff und konnte den Abstand bis zur Halbzeit auf 4 Tore ausbauen (8:4). Nach dem Seitenwechsel bauten die Asselner ihren Vorsprung kontinuierlich aus und zogen davon. Am Ende ist ein in dieser Höhe völlig verdienter 23:13-Sieg für den TVA. Trainer Michael Schulz war dem Spiel seiner Kleinen sichtlich zufrieden: „Die Kinder haben eine gute kämpferische Leistung und Einstellung gezeigt. Sie waren gedankenschneller als der Gegner und haben viele Situationen schnell erkannt und bereinigt“. 
Am kommenden Sonntag, den 10. Februar, tragen die Kleinen ihr Heimspiel nicht wie gewohnt in der Sporthalle Asseln aus, sondern diesmal in der Sporthalle Brackel 2. Zu Gast ist die SG ETSV Ruhrtal Witten. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften Unentschieden. Es wartet also viel Spannung. Das Verfolgerduell (3. Gegen 4.) wird um 13:00 Uhr an der Haferfeldstraße 5 angepfiffen. 

 

VfL Aplerbeckermark 2 vs. Herren 2 - 23:29 (12:17)

Durchwachsene Leistung reicht für 11. Saisonsieg 

Eine Galavorstellung wie zumindest zwischenzeitlich gegen den Tabellenführer TV Mengede 2 war es nicht. Doch beim VfL Aplerbeckermark 2 reichte es für die zweite Handball-Herrenmannschaft des TV Asseln auch mit einer durchwachsenen Leistung zu einem am Ende nie gefährdeten 29:23-Sieg. Gerade in der ersten Viertelstunde hielten die Gastgeber an der Schweizer Alle gut mit. Der Linksaußen der Heimmannschaft erzielte in dieser Phase fast alle Tore der Märker. Dennoch erspielten sich die Asselner einen Vorsprung. Zur Pause führte der Tabellenzweite der 2. Kreisklasse (Staffel 2) mit 17:12. Carsten Schulz-Fademrecht traf sicher vom Rückraum, und Mittelmann Christian Lüke konnte Kreisläufer Lars Polenz wiederholt in Szene setzen. Auch Niklas Hirse und Christian Schnettler brachen mehrfach durch die Abwehr des VfL.
In der zweiten Halbzeit häuften sich die technischen Fehler bei den Asselnern. Doppeldribbel, Anspiele ohne Sichtkontakt und Ähnliches mehr führten zu vermehrten Ballverlusten. In der Deckung agierten nun beide Mannschaften offener. Die Asselner Abwehr ging zudem endlich robuster zu Werke und hinderte die Gastgeber mehrfach am Abschluss. Am Ende konnte der TVA seinen Vorsprung aus der ersten Halbzeit noch um ein Tor ausbauen.
Beinahe hätte es in der Tabellenspitze einen Wachwechsel gegeben. Doch der TV Mengede 2 konnte sein Heimspiel am Sonntagabend gegen den TuS Bommern 4 knapp mit 25:24 gewinnen. Somit sind die Mengeder mit 24:4 Punkten punktgleich mit den Asselnern, bleiben aber an der Spitze, weil sie im direkten Vergleich vier Tore vorne liegen.
Am Sonntag, 10. Februar, will Asselns Zweite gegen die DJK Saxonia 3 die nächsten Punkte einfahren. Anwurf in der Sporthalle am Grüningsweg ist um 16.30 Uhr.

 

DJK Normannia Dortmund vs. Damen - 25:15 (15:7)

Damen tanken ordentlich Selbstvertrauen vor Topspiel - Souveräner Sieg im Dortmunder Norden

Am frühen Sonntagnachmittag haben die Damen der Handballabteilung des TV Asseln ordentlich Selbstvertrauen vor dem Topspiel gegen den ASC 09 Dortmund 3 getankt. Mit 25:15 (15:7) siegten die Damen auch im Rückspiel souverän gegen die DJK Normannia Dortmund. Asseln war von Beginn an hellwach und stand in der ersten Halbzeit besonders in der Abwehr stabil. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus Asseln. Nach fünf Minuten ging die Mannschaft mit 3:1 in Führung. Bis zur 15. Spielminute schaffte es der TVA nicht, sich weiter abzusetzen (6:3). Fünf Minuten später zogen die Damen der Asselner dann aber davon und schüttelten den Gastgeber Normannia ab (10:3). Zur Halbzeit war es eine 8-Tore-Führung für den TV Asseln. Dank der starken Abwehrarbeit auf Seiten der Asselner, war der Gastgeber immer wieder gezwungen, aus nicht optimalen Positionen zu werfen - dementsprechend waren es in der ersten Halbzeit auch nur sieben Gegentore (15:7). Die DJK musste allerdings personalgeschwächt antreten und hatte keine Wechselmöglichkeiten. In der zweiten Halbzeit lief es deutlich schleppender - Grund dafür waren u.a. die Torhüterinnen beider Mannschaften, die sich mit einigen Paraden auszeichnen konnten. Eine Viertelstunde vor Abpfiff ging der TVA dann erstmals mit 10 Toren in Führung (20:10). Die letzte Viertelstunde ging 5:5-Unentschieden aus. Die Damen aus Asseln hatten durchaus die Chance, deutlich höher zu gewinnen und haben am Ende den Sieg souverän über die Zeit gebracht. 
Im Rahmen des 7. Heimspieltages am kommenden Sonntag, den 10. Februar, empfängt die Damenmannschaft des TVA im Spitzenspiel (1. Gegen 2.) der Frauen Kreisklasse den ASC 09 Dortmund 3. Anwurf in der Sporthalle Asseln am Grüningsweg 44 ist um 15:00 Uhr.

 

ATV Dorstfeld 2 vs. Herren 1 - 19:24 (8:11)

Wiedergutmachung geglückt: Asselns Erste siegt glanzlos in der Hölle West

Nach der bitteren Niederlage am vergangen Wochenende im Topspiel der 1. Kreisklasse gegen den ASC 09 Dortmund, wollte die Mannschaft von Trainer Karsten Wege dieses Wochenende eine Reaktion zeigen. Am Samstagnachmittag konnte sich der TVA mit 24:19 (11:8) gegen den aktuellen Tabellenfünften ATV Dorstfeld 2 in der Hölle West erfolgreich durchsetzen und feierte den 11. Saisonsieg. Glänzen konnte die erste Herrenmannschaft der Handballabteilung allerdings nicht. Besonders in der Anfangsphase der Partie taten sich beide Mannschaften schwer das Tor zu treffen. Marcel Engelhard konnte nach vier Minuten den ersten Treffer der Partie erzielen. Zwei Minuten später traf er per 7-Meter zur 2:0-Führung. Der Mannschaft von Trainer Karsten Wege fehlte in den ersten Spielminuten die letzte Konsequenz zum Tor. Dorstfeld erzielte nach 7 Minuten das erste Tor und legte gleich zum 2:2-Ausgleich nach. Asselns Schlussmann Marcel Müller zeigte sich in guter Form und vernagelte das eigene Tor in den ersten Minuten beeindruckend. Von da an gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Asseln legte immer wieder vor, der ATV zog nach und ließ sich nicht abschütteln. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege ging erstmals mit zwei Toren in Führung (22.). Marcel Müller parierte einen Siebenmeter des Gastgebers und seine Mannschaft zog mit drei Toren davon (10:7). Diese 3-Tore-Führung nahm Asselns Erste dann auch mit in die Halbzeit (11:8). 
Auch nach dem Seitenwechsel behielt der TVA in der Hölle West die Oberhand und konnte sich immer weiter absetzen (17:11). Trainer Karsten Wege tauschte in der zweiten Halbzeit seinen Torhüter. Vincent Bail konnte einige Bälle aus dem Rückraum der Dorstfelder neben das Tor lenken und bewies sich ebenfalls als sicherer Rückhalt. Alle Spieler, die für das Auswärtsspiel beim ATV zur Verfügung standen, bekamen ihren verdienten Einsatz. Auch wenn es weiterhin die ein oder andere Baustelle in der Mannschaft gibt, sind die zwei Punkte verdient. Die Mannschaft richtet den Fokus nun auf das nächste Heimspiel am kommenden Wochenende. Bester Schütze war Marcel Engelhard mit sieben Treffern.
Am kommenden Sonntag, den 10. Februar steigt das Duell der Kreisliga-Absteiger in der Sporthalle am Grüningsweg. Zu Gast ist die DJK Komet Dortmund. Angeworfen wir die Partie zum Abschluss des 7. Heimspieltages um 18:00 Uhr.
Es spielten: M. Müller (1.-45.), Bail (45.-60.), Engelhard (7), Krüger (6), Michel (3), John (3), Kubelt (3), Schmitz (2), Jannsen (1), Paschedag, B. Polenz, C. Müller

Unsere Sponsoren

Produkta1
Teamsport Philipp - Mehr Teamsport geht nicht!
JansenUndKrueger
IK-Websites
tisoware
ReweFilips