Damen und Herren 1 mit schwierigen Auswärtsuafgaben, Saisonabschluss der E-Jugend - Alle TVA-Mannschaften am Wochenende im Einsatz

Die Saison nähert sich dem Ende - 5 Spieltage vor Saisonende stehen die Damen und Herren 1 vor schwierigen Auswärtsaufgaben. Bevor die Seniorenmannschaft am Sonntag spielen müssen, ist es für die E-Jugend am Samstag das letzte Saisonspiel. Die Platzierung ist bereits vor dem letzten Spiel sicher: Die Mannschaft von Trainer Michael Schulz hat bereits im Vorfeld der Partie drei Punkte auf den vierten Platz Vorsprung und wird - egal wie das Spiel ausgehen wird - die Saison auf Platz drei abschließen. Zu Gast in der Sporthalle Asseln ist am frühen Nachmittag der OSC Dortmund. Auch wenn die Gäste im tief im Tabellenkeller auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen, die Tabellensituation hat nicht immer etwas auszusagen. Das hat der ASC 09 Dortmund 2 unter Beweis gestellt und hat sich tapfer gegen die Mannschaft von Trainer Michael Schulz geschlagen. Das Hinspiel konnten die Kleinen aus Asseln gegen den OSC deutlich mit 24:8 gewinnen. Natürlich möchte die E-Jugend der Handballabteilung auch das letzte Saisonspiel gewinnen und die tolle Saison mit einem Sieg bestätigen. Anwurf in der Sporthalle Asseln ist um 14:00 Uhr. Weiter geht es dann am Sonntagmittag in der Sporthalle Kirchlinde. Um 13:30 Uhr gastiert die erste Herrenmannschaft beim TV Germania Materloh. Der Tabellenachte ist ein unbequemer Gegner der gegen die Spitzenmannschaften besonders motiviert ist und der ein oder anderen Mannschaft schon beinahe ein Bein gestellt hätte - und es sogar schon getan hat. Der ASC 09 Dortmund 2 musste sich im Hinspiel gegen Materloh geschlagen geben - auch im Rückspiel verlangten die Germanen den Aplerbeckern alles ab. Auch gegen den SC Huckarde-Rahm waren beide Spiele bis kurz vor Abpfiff noch nicht entschieden. Ebenso ging es der Mannschaft von Trainer Karsten Wege im Hinspiel, die sichtlich Probleme hatte und sich immer wieder vom langsamen Spielaufbau der Germanen in der Abwehr einschläfern ließ. Der TVA konnte sich dennoch mit drei Toren durchsetzen (23:20). In der Hinrunde galt Materloh als Aufstiegskandidat - hat nach dem Jahreswechsel allerdings nicht mehr die Kurve bekommen. Der Gastgeber ist nun seit fünf Spielen ohne Sieg und musste sich unter anderem gegen den Tabellenletzten mit einem Tor geschlagen geben. Die erste Herrenmannschaft der Handballabteilung darf sich weiterhin keinen Punktverlust erlauben um weiterhin im Aufstiegsrennen bestehen zu können. Die Mannschaft hat allerdings schonmal Hallenluft in Kirchlinde zu schnuppern, denn nach der Osterpause (28. April) steigt dort das Spitzenspiel der 1. Kreisklasse. Am Nachmittag ist zweite Herrenmannschaft zu Gast in der Sporthalle Scharnhorst beim TuS Scharnhorst 2. Der Gastgeber steht mit einem ausgeglichenen Punktekonto (18:18) im Mittelfeld der 2. Kreisklasse, Staffel 2 und konnte nach einem negativ Lauf zu Beginn der Rückrunde zuletzt drei Spiele in Serie gewinnen. Der TVA möchte diese Serie stoppen und weiterhin als Tabellenführer den Verfolger aus Mengede auf Distanz halten. Dazu benötigt die Mannschaft weitere zwei Punkte. Anwurf in Scharnhorst ist um 15:00 Uhr. Den Abschluss eines langen Handballsonntags macht die Damenmannschaft. Die Mannschaft ist am späten Abend (19:00 Uhr) zu Gast in der Sporthalle Gartenstadt bei der zweiten Damenmannschaft der TSG Schüren. Der Gastgeber weilt aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz und konnte erst fünf Punkte einfahren. Im Hinspiel hat die TSG den Asselnern Paroli geboten und musste sich am Ende knapp mit einem Tor (22:21) geschlagen geben. Allerdings durchlebt die TSG aktuell eine Negativ-Serie und verlor die letzten acht Saisonspiele. Der Saisontiefpunkt war die 9:58 Niederlage gegen den Tabellenführer. Die Damen aus Asseln sind dennoch gewarnt, müssen weiterhin Punkten und hoffen auf einen Ausrutscher des Tabellenführers. Bei Punktgleichheit wäre der TVA im Vorteil, da der direkte Vergleich nach Asseln geht. Der ASC 09 Dortmund hat allerdings alles selbst in der Hand. Alle TVA-Mannschaften freuen sich über Unterstützung bei ihren Auswärtsspielen. 

Alle Spiele in der Übersicht:
Sa, 30.03.2019 (14:00 Uhr) - E-Jugend vs. OSC Dortmund
(Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)
So, 31.03.2019 (13:30 Uhr) - TV Germania Materloh vs. Herren 1
(Sph. Kirchlinde, Bockenfelder Str. 56-58, 44379 Dortmund)
So, 31.03.2019 (15:00 Uhr) - TuS Scharnhorst 2 vs. Herren 2
(Sph. Scharnhorst, Mackenrothweg 15, 44328 Dortmund)
So, 31.03.2019 (19:00 Uhr) - TSG Schüren 2 vs. Damen
(Sph. Gartenstadt, Hueckstraße 26, 44141 Dortmund)

Marcel Engelhard mit Aufruf zum Saisonendspurt: "Kommt vorbei und macht Lärm!"

Die erste Herrenmannschaft führt mit 37:5 Punkten die 1. Kreisklasse an und kämpft derzeit um den Aufstieg zurück in die Kreisliga. Ein wichtiger Faktor könnte dabei Rückraumspieler Marcel Engelhard werden. Der 31-Jährige spielt aktuell in seiner ersten Saison beim TVA in der Handballabteilung - und verfügt über eine Menge Erfahrung die er seinen Mitspielern weitergeben möchte. Im Saisonendspurt könnte dieser allerdings eine besondere Rolle spielen. Wir haben mit Marcel über den bisherigen Saisonverlauf, seiner Rolle in der Mannschaft und den Saisonendspurt gesprochen. Vor ab: Die erste Herrenmannschaft hat im Saisonfinale ein echtes Mammut-Programm vor der Brust und trifft neben dem TV Germania Materloh (31.03. / 13:30 Uhr Sph. Kirchlinde), auch den TV Brechten 3, SC Huckarde-Rahm und TuS Wellinghofen. Es hätte schon fast nicht schwieriger kommen können. Drei der vier Partien bestreitet die Mannschaft nicht vor heimischer Kulisse. Die Lage im Kampf um den Aufstieg spitzt sich immer weiter zu. Tabellenführer ist aktuell die Mannschaft von Trainer Karsten Wege (37:5) - gefolgt von Huckarde (36:6) und Aplerbeck (35:7). Fakt ist: Der TVA darf sich vorerst keinen Ausrutscher im Meisterschafts-Dreikampf mehr erlauben. Im Falle einer weiteren Niederlage im Saisonendspurt würde die Mannschaft auf den 3. Tabellenplatz abrutschen, hätte den Aufstieg nicht mehr selbst in der Hand und müsste auf einen Dämpfer der Konkurrenz hoffen. Die Mannschaft möchte bis zum Spitzenspiel beim SC Huckarde-Rahm am 28. April die Serie fortsetzen und als Tabellenführer in das direkte Duell um den Aufstieg gehen. 


Als der Spieler mit der meisten Spielerfahrung stehst du nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld im Mittelpunkt der jungen Mannschaft. Bist du zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf? Wie fällt das Fazit vor dem Saisonendspurt in deiner ersten Saison beim TVA aus?

 

"Ich denke man kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Sicher sind die Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten ärgerlich, aber wir haben alles noch selbst in der Hand. Mein persönliches Fazit ist durchweg positiv. Ich wurde sowohl vom Trainer, als auch von der Mannschaft sehr gut aufgenommen. Man sieht sicher auch von außen, dass wir ein gutes Team sind und eine Menge Spaß haben - auch außerhalb der Halle."


Die Ausgangslage für Euch ist klar: Gewinnt ihr alle sechs Spiele, beendet ihr die Saison an der Tabellenspitze und steigt in die Kreisliga auf. Da aus der Bezirksliga kein Verein in die Dortmunder Kreisliga absteigen wird, berechtigt Platz zwei ebenfalls noch zum Aufstieg. Am 28. April trefft ihr Auswärts im Spitzenspiel auf den Verfolger SC Huckarde-Rahm - solltet ihr das verlieren, wäre Huckarde wieder einen Punkt vor Euch und der ASC würde ebenfalls vorbei ziehen. Die Aplerbecker haben in dem Fall den direkten Vergleich gewonnen. Damit würden die Aufstiegsträume brach liegenden einfacher könnte das Rest-Programm der Konkurrenz schon fast nicht sein. Ein Unentschieden würde auch noch reichen. Euch erwartet schließlich im Saisonfinale der nächste Brocken: TuS Wellinghofen. Wie gefährlich schätzt du die Ausgangslage vor dem Saisonendspurt aus der Sicht deiner Mannschaft ein? Siehst du Euch dadurch leicht im Nachteil im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga? Nein, einen Nachteil sehe ich nicht für uns. 
"Jeder muss seine Hausaufgaben machen, wir - aber auch unsere Konkurrenten. Die letzten Spiele haben gezeigt, das man sich auch mit den vermeintlich kleinen Teams schwer tun kann. Für uns ist es wichtig, weiter von Spiel zu Spiel zu schauen."


Du sagtest nach den letzten beiden (deutlich) verlorenen Spitzenspielen: „Spitzenspiele können wir nicht“. Jetzt geht es am 28. April - wie schon erwähnt - zum SC Huckarde-Rahm. Im Hinspiel musstet ihr Euch deutlich vor heimischen Publikum geschlagen geben. Wie geht man mit so einer Situation vor dem Rückspiel um? Spielt der Kopf da eine entscheidende Rolle? Der Verlierer dieser Partie wird vermutlich nicht aufsteigen. Oder ist es ein Vorteil für Euch diesmal nicht in eigener Halle zu spielen?
"Natürlich hat man das Hinspiel im Kopf, dass muss man aber auch. Wir haben an diesem Tag nicht unsere Leistungen gebracht und verdient verloren. Aber das haben wir besprochen und analysiert. Wir wissen worauf es in diesem Spiel ankommt. Der Kopf spielt immer eine große Rolle im Handball. Vor solchen Spielen sollte man aber trotzdem versuchen ruhig zu bleiben, schließlich dauert das Spiel 60 Minuten. Natürlich spielen wir lieber zu Hause in unserer Halle und vor unseren "Fans" aber auch Auswärts werden wir alles geben um das Spiel zu gewinnen."
Asselns Rückraumspieler hofft natürlich auf Unterstützung im Saisonendspurt: "Die gesamte Mannschaft würde sich 

freuen, wenn wir weiter so unterstützt werden. Nicht erst zum Spiel in Huckarde sollten wir versuchen noch ein paar Leute mehr in die Sporthalle zu bekommen. Wir können die Unterstützung gebrauchen, nicht nur zuhause - auch Auswärts. Deswegen meine Bitte an alle die es mit dem TVA halten: Kommt vorbei und macht Lärm! Macht Werbung und kommt in die Sporthalle, damit dieser Klasse Verein die Unterstützung bekommt, die er verdient!"

 

 

Inzwischen sollte jedem deutlich geworden sein, wie spannend der Kampf um die Aufstiegsplätze ist. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege hat weiterhin alles selbst in der Hand. Eine Niederlage im Saisonendspurt würde die Aufstiegsträume jedoch platzen lassen. Deshalb folgt den Worten von Rückraumspieler Marcel Engelhard und unterstützt die Mannschaft bei ihren letzten fünf Spielen.

 

 

 

 

 

 

Die letzten Saisonspiele im Überblick:  
So, 31.03.2019 (13:30 Uhr) - TV Germania Materloh vs. Herren 1 (Sph. Kirchlinde, Bockenfelder Str. 56-58, 44379 Dortmund)
Sa, 06.04.2019 (18:30 Uhr) - Herren 1 vs. TV Brechten 3 (Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)
So, 28.04.2019 (18:30 Uhr) - SC Huckarde-Rahm vs. Herren 1 (Sph. Kirchlinde, Bockenfelder Str. 56-58, 44379 Dortmund)
Sa, 04.05.2019 (18:30 Uhr) - Herren 1 vs. TV Eintracht Lütgendortmund (Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)
So, 12.05.2019 (15:30 Uhr) - TuS Wellinghofen 2 vs. Herren 1 (Sph. Eving, Preußische Str. 225, 44339 Dortmund)
 

Damen Samstagnachmittag - Herren 1 am Abend mit Heimspiel, E-Jugend am Sonntag beim Tabellenletzten

Am Samstag spielen die Damen und Herren 1 wieder vor heimsicher Kulisse in der Sporthalle Asseln. 

Die Damenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln empfangen um 15:30 Uhr die Damen des TuS Bommern 2. Wer sich an das Hinspiel erinnern kann weiß, was im Rückspiel die Asselner erwarten wird. Anfang Januar trennten sich beide Mannschaften 16:16-Unentschieden. Die Gäste aus Witten stehen derzeit mit 11:13 Punkten im Mittelfeld der Frauen Kreisklasse. Die Damen der Handballabteilung möchten sich für die Punkte-Teilung im Hinspiel revanchieren und weiterhin auf einen Ausrutscher des Tabellenführers hoffen. Auch wenn der TVA weiterhin seine Hausaufgaben im Kampf um den Kreisliga-Aufstieg erledigt, stehen die Chancen derzeit nicht gut. Der Tabellenführer ASC 09 Dortmund 3 hat am vergangene Wochenende wieder deutlich bei der SG ETSV Ruhrtal mit 30:12 gewinnen können und hat die Serie auf 13 Siege in Serie ausgebaut. Der Tabellenführer dominiert zurzeit die Liga und ist mit drei letzten Saisonspielen so gut wie im Ziel, zwei davon zuhause vor heimischer Kulisse. Aus Asselner Sicht bleibt nur noch auf einen Ausrutscher zu hoffen - denn der direkte Vergleich würde an den TVA gehen. Vielleicht hilft der TuS Wellinghofen dem TVA am Wochenende - allerdings müssen dafür erstmal die Damen ihre Hausaufgaben erledigen. 
Dann ruht der ball erst einmal in der Sporthalle Asseln, bevor es um 19:00 Uhr, gut 4 Stunden später, mit dem Heimspiel der ersten Herrenmannschaft weiter geht. Zu Gast ist der Tabellenvorletzte DJK Ewaldi Aplerbeck 2. Die Kreisliga-Reserve hat vor zwei Wochen eine deutliche Niederlage gegen den Tabellenletzten hinnehmen müssen - konnte allerdings zuletzt wieder zwei Punkte gegen die SG ETSV Ruhrtal 2 einfahren. Auch im Hinspiel hat Ewaldi gezeigt, dass sie durchaus in der Lage sind, den Tabellenführer aus Asseln Paroli zu bieten. Dort konnte sich der TVA auch erst nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende recht deutlich durchsetzen. Dazu kommt der Torgarant Martin Aufdemkamp, der aktuell mit 104 Toren an der Spitze der Torschützen steht - die Mannschaft ist gewarnt. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege möchte noch einmal mächtig Selbstvertrauen sammeln. Die anstehenden Wochen wird für die Mannschaft aus Asseln eine Mammut-Aufgabe. Mit Germania Materloh, Brechten 3, Huckarde und Wellinghofen erwarten die Mannschaft starke Gegner, die zuletzt unter Beweis stellen konnten, zu was sie in der Lage sind. Es gilt weiterhin: Der TVA darf sich weiterhin keinen Ausrutscher erlauben. 
Für die E-Jugend ist es das vorletzte Saisonspiel. Zuletzt musste sich die Mannschaft von Trainer Michael Schulz erneut in einem Spitzenspiel geschlagen geben - hat nun nur noch einen Punkt Vorsprung auf den vierten Tabellenplatz. Klar ist, verliert die Mannschaft eines der beiden letzten Spiele, könnte die Mannschaft die Saison auf Platz vier abschließen. Auch wenn dies nicht die tolle Saison der Kleinen in den Schatten stellen würde. An Motivation, die Saison auf Platz drei abzuschließen, dürfte es nicht mangeln. Dementsprechend möchte der TVA die letzten beiden Saisonspiele gewinnen - und am Sonntagvormittag den ersten Schritt dahin machen. Die Aufgabe könnte deutlich schwerer sein, unterschätzen darf die Asselner E-Jugend allerdings die Gegner keinesfalls. Am Sonntag ist die Mannschaft zu Gast beim Tabellenletzten ASC 09 Dortmund 2. Das Hinspiel konnte der TVA deutlich mit 24:13 gewinnen. Für das Rückspiel hat das zwar nichts zu bedeuten, allerdings könnte die Motivation, die Saison auf Platz drei zu beenden, nicht größer sein. Anwurf in der Sporthalle Hacheney ist um 10:30 Uhr. 

Alle Spiele in der Übersicht:
Sa, 23.03.2019 (15:30 Uhr) - Damen vs. TuS Bommern 2
(Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)
Sa, 23.03.2019 (19:00 Uhr) - Herren 1 vs. DJK Ewaldi Aplerbeck 2
(Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)

So, 24.03.2019 (10:30 Uhr) - ASC 09 Dortmund 2 vs. E-Jugend
(Sph. Hacheney, Hacheneyer Str. 182, 44265 Dortmund)

Perfektes TVA-Wochenende

Kreisklasse Frauen: Damen vs. TuS Bommern 2 - 26:18 (12:7)

Souveräner Auftritt - Punktverlust aus Hinrunde vergessen gemacht

Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 16:16 Unentschieden. Am Samstagnachmittag behielten die Damen der Handballabteilung in der Sporthalle Asseln im Spiel gegen die Bommeraner die Oberhand. Mit 26:18 (12:7) setzte sich der Gastgeber gegen die Reserve des TuS Bommern durch. Die Mannschaft musste bereits die zweite Partie in Serie (zuletzt auch im Derby gegen den TV Eintracht Husen-Kurl) auf beide Torhüterinnen verzichten. Gegen den Tabellensechsten blieb es - trotz Feldspielerin im Tor - bei unter zwanzig Gegentreffern. Die Asselner gaben von Beginn an den Takt vor - die Wittener zeigten sich dennoch kämpferisch und hielten dagegen. Immer wieder konnte der TuS per 7m-Strafwurf den Abstand verkürzen - blieb trotzdem auf Distanz. Nach dem Seitenwechsel war es ein offener Schlagabtausch mit vielen Toren, die Damen konnten allerdings weiter davon ziehen und siegten am Ende verdient in dieser Höhe. Damit hat sich die Mannschaft für den Punktverlust im Hinspiel revanchiert und bleibt dem Tabellenführer ASC 09 Dortmund 3 weiter auf den Fersen.
Auf die Damenmannschaft der Handballabteilung wartet eine vollgepackte Handballwoche. Am Dienstag (26.03.) ist die Mannschaft zu Gast bei der DJK Westfalia Hörde 2 in der Sporthalle Brügmannblock ll. Anwurf im Nachholspiel ist um 19:45 Uhr. Am kommenden Sonntag gastiert die Mannschaft in der Sporthalle Gartenstadt bei der TSG Schüren 2. Anwurf ist am Sonntagabend um 19:00 Uhr.

 

Kreisklasse Herren: Herren 1 vs. DJK Ewaldi Aplerbeck 2 - 30:16 (11:5)

30:16 Kantersieg gegen Ewaldi 2

Die erste Herrenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln setzte sich souverän mit 30:16 (11:5) gegen die Kreisliga-Reserve der DJK Ewaldi Aplerbeck durch. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege hat den Tabellenvorletzten von Beginn an dominiert. Allerdings hadert der TVA nach wie vor mit seiner Chancenverwertung. Zwar ging der TVA mit 4:1 in Führung (8.) - doch hätte es mindestens schon die doppelte Toranzahl auf Seiten des Gastgebers sein müssen. Den zweiten Gegentreffer mussten die Asselner erst nach einer Viertelstunde hinnehmen. Immer wieder stellte die Abwehr der Asselner die Abstiegsgefährdeten Gästen vor eine Herausforderung und zwang Ewaldi unter Zeitspiel abzuschließen. Als sicherer Rückhalt erwies sich wieder Torhüter Marcel Müller, der einige Würfe nicht nur parieren sogar gleich fangen konnte - ein langer Pass bis auf die andere Seite - Niclas John bedankte sich und verwandelte kurz vor der Halbzeit mit 4 Treffern in Serie zum 11:4. Torgarant der 1. Kreisklasse Martin Aufdemkamp - bislang mit 110 Treffern hinter Niclas John (117) und Marcel Engelhard (113) - erzielte sein einzigen Treffer am Samstagabend gegen TVA mit dem Halbzeitpfiff (11:5).
Nach dem Seitenwechsel hielt der TVA das Tempo hoch und zog schnell mit einem 10-Tore-Vorsprung davon (16:6). Am Ende war es dann ein deutlicher Sieg, der aufgrund der Chancenverwertung deutlich höher hätte ausfallen müssen. Bis auf Kreisläufer Timo Steinberg - der aktuell auch für die zweite Herrenmannschaft im Einsatz ist - konnten sich fast alle Spieler in der Torschützenliste eintragen. 
Die rechte Angriffsseite der Asselner mit Niclas John (9 Treffer gegen Ewaldi) und Marcel Engelhard (7 Treffer) bilden das neue Torschützenduo der 1. Kreisklasse.
Es spielten: M. Müller (1.-60.), John (9), Engelhard (7), Paschedag (5), Kubelt (4), Schmitz (2), C. Müller (2), B. Polenz (1), Michel, Steinberg
Am kommenden Sonntag, den 31.03. ist die erste Mannschaft zu Gast beim Tabellenachten Germania Materloh. Anwurf in der Sporthalle Kirchlinde an der Bockenfelder Str. 56-58 ist um 13:30 Uhr. 

 

Kreisklasse E-Jugend: ASC 09 Dortmund 2 vs. E-Jugend - 18:24 (7:9)

Beim Tabellenschlusslicht mit zwei Punkten belohnt - Tabellenplatz 3 in sicheren Händen

Beim Tabellenletzten ASC 09 Dortmund 2 stand nach Abpfiff ein 24:18 (9:7) auf Hallenuhr. Für die Kleinen von Trainer Michael Schulz war es der 12. Saisonsieg im vorletzten Saisonspiel. Mit diesem Sieg ist der Mannschaft Platz drei nicht mehr wegzunehmen. Bereits vor dem letzten Spieltag hat die Mannschaft drei Zähler Vorsprung und würde selbst im Falle einer Niederlage die Saison auf dem dritten Tabellenplatz beenden. Im Hinspiel siegten die Asselner deutlich gegen die Aplerbecker - am Sonntagvormittag tat sich der TVA sichtlich schwer und gewann am Ende über den Kampf und die Einstellung. Die zweite E-Jugend des ASC präsentierte sich sicherlich nicht wie eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller. Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Michael Schulz nie die Konzentration verloren und hat das Spiel über die gesamte Länge dominiert: „Die kurzen haben ASC recht früh unter Druck gesetzt. Die Aplerbecker hatten Anfangs nicht viel dagegen zu setzen. Kurz vor der Halbzeit bekam der ASC dann Zugriff - das Spiel gestaltete sich dann offener. Die Halbzeit kam uns ziemlich gelegen. Mit der zweiten Halbzeit setzten wir uns dann ab und der ASC konnte keine passende Antwort mehr finden.“ 
Am kommenden Samstag, den 30.03. trägt die E-Jugend von Trainer Michael Schulz das letzte Saisonspiel in der heimischen Sporthalle am Grüningsweg aus. Zu Gast ist der OSC Dortmund. Anwurf ist um 14:00 Uhr.

Doppel-Derbysieger - E-Jugend mit einziger TVA-Niederlage

Kreisklasse E-Jugend: HSG Annen-Rüdinghausen vs. E-Jugend - 23:16 (8:8)

Niederlage im Spitzenspiel

Drei Spieltage vor Saisonende musste sich die E-Jugend erneut in einem Spitzenspiel geschlagen geben. Gegen die HSG Annen-Rüdinghausen im Auswärtsspiel vor heimischer Kulisse war es eine am Ende recht deutliche 15:23 (8:8) Niederlage. Es war erst die dritte Saisonniederlage. Allerdings alle davon in einem Spitzenspiel. Lediglich ein Unentschieden war im Hinspiel gegen die HSG Annen-Rüdinghausen dabei. Trainer Michael Schulz ließ das Spiel zwei Tage nach dem Spiel noch einmal Revue passieren: „In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut Druck gemacht und Witten ist nicht zur Entfaltung gekommen. Leider konnten wir dies nicht beibehalten, Witten stellte dazu dieTaktik um - wir hatten dem schließlich nichts mehr entgegen zu setzen. Die individuellen Fehler meiner Kleinen häuften sich - und durch anhaltende Konzentration konnte der Gegner sich dann kontinuierlich absetzen.“ Ein Gegner gegen den man durchaus verlieren kann - aber nicht zwingend verlieren muss.
Am kommenden Sonntag, den 24. März ist die Mannschaft von Trainer Michael Schulz zu Gast bei der Zweitvertretung des ASC 09 Dortmund. Für die Kleinen aus Asseln ist es das vorletzte Saisonspiel. Beide Spiele möchte die Mannschaft gewinnen. Sich mit zwei Siegen in die Sommerpause zu verabschieden, wäre ein toller Abschluss einer starken Saison. Beim Tabellenletzten möchte der TVA den ersten Schritt dafür machen. Gespielt wird in der Sporthalle Hacheney. Anwurf ist um 10:30 Uhr.

 

Kreisklasse Frauen: TV Eintracht Husen-Kurl 2 vs. Damen - 15:25 (9:15)

Souveräner Auftritt im Kreisklassen-Derby

Wie schon im Hinspiel (23:13) geht die Asselner Damenmannschaft auch in der Rückrunde als Derby-Sieger vom Feld - und das souverän. Diesmal waren nur zwei Tore mehr auf beiden Seiten. Mit 25:15 (15:9) gewannen die Damen der Handballabteilung des TV Asseln das Rückrunden-Derby in der Sporthalle Asseln beim Lokalrivalen TV Eintracht Husen-Kurl 2. Die Kreisliga-Reserve der Husener - aktuell mit 0 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz - konnte über die gesamte Spiellänge nicht dagegen halten. Der TVA übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und lag von Beginn an in Front. Die Asselner Damen vergaben allerdings auch die ein oder andere Chance - die 6-Tore-Halbzeitführung (15:9) hätte durchaus deutlicher ausfallen können. Nach dem Seitenwechsel konnte der TVA die Führung auf 10 Tore weiter ausbauen - dementsprechend ging auch die zweite Halbzeit mit 10:6 an den TV Asseln. 
Auch wenn der TVA weiterhin seine Hausaufgaben im Kampf um den Kreisliga-Aufstieg erledigt, stehen die Chancen derzeit nicht gut. Der Tabellenführer ASC 09 Dortmund 3 hat am Wochenende wieder deutlich bei der SG ETSV Ruhrtal mit 30:12 gewinnen können und hat die Serie auf 13 Siege in Serie ausgebaut. Der Tabellenführer dominiert zurzeit die Liga und ist mit drei letzten Saisonspielen so gut wie im Ziel, zwei davon zuhause vor heimischer Kulisse. Aus Asselner Sicht bleibt nur noch auf einen Ausrutscher zu hoffen - denn der direkte Vergleich würde an den TVA gehen.
Am kommenden Samstag, den 23. März empfängt die Damenmannschaft vor heimsicher Kulisse den TuS Bommern 2. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 16:16-Unentschieden. Das Rückspiel möchten die Asselner Damen natürlich gewinnen. Anwurf ist um 15:00 Uhr.

 

Kreisklasse Herren: TV Eintracht Husen-Kurl 2 vs. Herren - 17:25 (11:13)

Trotz Leistungsschwankung: Am Ende ein deutlicher Derby-Sieg

Seit Jahren ein Klassiker: Die Partien zwischen den Herrenmannschaften des TV Eintracht Husen-Kurl und dem TV Asseln sind für alle Beteiligten immer etwas besonderes. Und wie heißt es immer so schön: Ein Derby hat seine eigenen Gesetze - viele Spiele zwischen den beiden Vereinen haben das auch bereits unter Beweis gestellt. Im Vorfeld war klar, dass es nicht nur ein Derby ist. Es ist ein Duell der Gegensätze. Der TVE 2 steht auf Tabellenplatz 12 - einen Punkt vor Platz 13, einem Abstiegsplatz. Zuletzt konnte der Lokalrivale allerdings Auswärts in Witten wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Eine ähnliche Ausgangslage ergab sich bereits in der Hinrunde - dort war der TVA ebenfalls Tabellenführer und der TVE erkämpfte sich gegen die SG ETSV Ruhrtal Witten seinen ersten Punkt. Der TVA konnte sich allerdings als eine Klasse stärker beweisen und gewann souverän mit 32:22 - und das war auch am Sonntagnachmittag der Fall. Allerdings konnte der TVA spielerisch wie schon zuletzt nicht wirklich überzeugen. Der TVA erwischte einen Fehlstart lag schnell mit 1:4 (5.) zurück. Der TVE war von Beginn an in der Partie und setzte gleich mal ein Ausrufezeichen in der Asselner Sporthalle. Allerdings ließ sich der TVA dies nicht gefallen, nahm den Kampf an und konnte durch drei Toren in Serie nach 10 Spielminuten zum 4:4 ausgleichen. Jetzt war auch die Mannschaft von Trainer Karsten Wege im Spiel angekommen und hat sich eindrucksvoll zurückgekämpft. Folgend gestaltete sich das Derby aus Augenhöhe. Die Husener konnten noch einmal mit 5:4 in Führung gehen - das war dann auch die letzte Führung für den Gastgeber. Dann nahm der TV Asseln das Zepter in die Hand und übernahm die Kontrolle. Fabian Krüger konnte aus dem Rückraum die erste Führung für die Asselner zum 6:5 (14.) erzielen. Immer wieder hatten die Asselner die Möglichkeit weiter davon zu ziehen, allerdings ließ der TVA immer wieder Chancen liegen. Rund fünf Minuten später konnte der Lokalrivale noch einmal ausgleichen - doch der TVA schaltete nun einen Gang höher und zog auf 10:6 (24.) davon. Trainer Karsten Wege nahm seine Auszeit 16 Sekunden (12:10) vor dem Seitenwechsel, um noch einmal taktische Anweisungen für den letzten Spielzug zu geben - dieser konnte auch durch Rechtsaußen Niclas John zum 13:10 erfolgreich verwandelt werden. Mit der Sirene zur Halbzeit bekamen die Husen-Kurler einen direkten Freiwurf. Diesen konnte der Gastgeber dann auch noch im Tor der Asselner unterbringen - somit ging es mit 13:11 aus Sicht der Asselner in die Kabine. 
Den besseren Start die zweite Halbzeit erwischte - wie schon zu Beginn der Partie - der Lokalrivale Husen-Kurl und konnte die ersten 6 Spielminuten der zweiten Halbzeit den TVA weiterhin gehörig unter Druck setzen. Ein 4:0-Lauf binnen zwei Minuten der Asselner war dann der Schlüssel zum Erfolg. Mit 18:13 (38.) konnte der TVA erstmals mit einer 5-Tore-Führung davon ziehen. Diese Führung bauten die Asselner bis auf 8 Tore weiter aus und gingen schließlich mit 25:17 als Derby-Sieger vom Feld. Bester Torschütze war Marcel Engelhard mit 7 Treffern, knapp dahinter reihte sich Fabian Krüger mit 6 Treffern.
Mit dem wichtigen Sieg im Derby hat die Mannschaft von Trainer Karsten Wege im Meisterschafts-Dreikampf nachgelegt und grüßt mit 35:5 Punkten von der Tabellenspitze. Zuvor konnten der ASC 09 Dortmund 2 (37:9 in Lütgendortmund) und SC Huckarde-Rahm (26:25 gegen Dorstfeld) bereits vorlegen. Davon hat sich die Mannschaft nicht beeindrucken lassen. Allerdings spitzt sich die Lage nicht nur im Aufstiegsrennen immer weiter zu - auch im Tabellenkeller wird es immer spannender. So dürfte die Derby-Niederlage für den TVE 2 doppelt weh tun. Sowohl der Tabellenletzte TuS Westfalia Hombruch (21:20 bei Germania Materloh) - als auch die DJK Ewaldi Aplerbeck (25:16 gegen SG ETSV Ruhrtal) konnten wichtige Siege einfahren. Für Hombruch war es bereits der zweite Sieg in Serie - erst in der vergangenen Woche holte der TuS die ersten Saisonpunkte. 

Es spielten: M. Müller (1.-60.), Bail, Engelhard (7), Krüger (6), John (4), C. Müller (3), Kubelt (2), B. Polenz (2), Paschedag (1), Jannsen, Schmitz, Steinberg, Kunze

Am kommenden Samstag, den 23. März empfängt die erste Herrenmannschaft die Kreisliga-Reserve der DJK Ewaldi Aplerbeck in der Sporthalle Asseln. Anwurf ist um 19:00 Uhr.

Sponsoren 2019/20

Produkta
Teamsport Philipp - Mehr Teamsport geht nicht!
JansenUndKrueger
IK-Websites
tisoware
ReweFilips