Ein Spieltag mit Licht und Schatten - Das Positive überwiegt

Kreisklasse E-Jugend: HSG Annen-Rüdinghausen vs. E-Jugend - 10:10 (5:5)

Asselner E-Jugend erkämpft einen Punkt beim Tabellenführer 

Die E-Jugend der Handballabteilung des TV Asseln hat am frühen Sonntagvormittag in Witten einen Punkt beim ungeschlagenen Tabellenführer HSG Annen-Rüdinghausen geholt. Am Ende trennten sich beide Mannschaften 10:10 (5:6). Dabei war gegen die HSG Annen-Rüdinghausen sicherlich mehr drin.
Von Beginn an hat sich die Mannschaft von Trainer Michael Schulz in die Partie hinein gekämpft und großen Siegeswillen gezeigt. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Trotz einer 5:2-Führung aus Sicht der Asselner, konnte die HSG den Ausgleich (5:5) erzielen. Zuvor war die heimische Mannschaften rund zehn Minuten ohne Torerfolg. Mit einer 6:5-Halbzeitführung ging es in die Halbzeit.
Auch nach dem Seitenwechsel stimmte die Einstellung der Asselner. Allgemein waren es wenig individuelle und technische Fehler auf Seiten der Gäste. Kurz vor Ende der Partie ging die Mannschaft aus Asseln sogar mit zwei Tore in Führung - es bahnte sich eine Sensation in der Sporthalle an der Brunebeckerstraße in Annen-Rüdinghausen an. 
Durch einen unberechtigten Siebenmeter Seitens des Gastgebers gelang der HSG der 10:10-Ausgleichstreffer. Die Kleinen von Michael Schulz haben ihren letzten Angriff allerdings nicht clever ausspielen können. Doch die Mannschaft gab einfach nicht auf und hat die letzten fünfzehn Sekunden bis zum Umfallen verteidigt und einen verdienten Punkt mit nach Asseln genommen. Hut ab für die kämpferische Leistung beim Ungeschlagenen Tabellenführer. Die Asselner sind die erste Mannschaften, der es gelungen ist, der HSG Annen-Rüdinghausen Paroli zu bieten.
Am kommenden Samstag, den 08. Dezember, empfängt die E-Jugend der Handballabteilung im letzten Heimspiel in 2018 den Tabellenletzten ASC 09 Dortmund. Anwurf für die Kleinen ist um 14:00 Uhr.

 

2. Kreisklasse Herren: ASC 09 Dortmund 3 vs. Herren 2 - 23:34 (11:17)

Asselns Zweite in bestechender Form - 34:23-Kantersieg an der Schweizer Allee 

Die zweite Herrenmannschaft setzt ihre Siegesserie fort - mit 34:23 (17:11) gewann die Mannschaft das achte Spiele in Serie. Auch die dritte Herrenmannschaft des ASC 09 Dortmund konnte die Asselner Serie nicht stoppen. 
Allerdings hätten die Zeichen im Vorfeld der Partie Seitens des Asselner deutlich besser stehen können. Carsten Schultz-Fademrecht musste die beiden ausfallenden Torhüter der Asselner kurzfristig ersetzen. Der eigentliche Rückraumspieler konnte die Gegner immer wieder mit Paraden entzaubern. Sebastian Jannsen feierte nach rund einem halben Jahr sein Comeback beim TV Asseln. Seit rund vier Wochen ist der Routinier wieder im Training - fiel zuletzt aufgrund einer langwierigen Erkältung aus - und glänzte mit neun Treffern. Dabei erwies er sich einmalmehr vom 7-Meter-Punkt als sicherer Torschütze. In den kommenden Spielen wird er dann der ersten Mannschaft wieder zur Verfügung stehen. Zu Beginn gestaltete sich die Partie eher ausgeglichen (3:3/5.). Nach rund zehn Minuten schafften es die Asselner sich Stück für Stück auf drei Tore abzusetzen. Gerade die Asselner Rückraumachse konnte im Rückraum immer wieder Akzente setzen. Bis zur Halbzeit setzte sich die Mannschaft weiterhin ab und ging mit einer komfortablen 17:11-Halbzeitführung in die Kabine. 
Nach dem Seitenwechsel ging es zunächst ausgeglichen weiter. Auf der einen Seite die Gäste aus Asseln, die sich weiter absetzen wollten, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden - auf der anderen Seite der ASC, der alles versuchte, um den Asselnern auf den Versen zu bleiben. Dem zufolge nahm die Mannschaft von der Schweizer Allee den Asselner Spielmacher Christian Lüke in Mann-Deckung. Immer wieder gelang den Asselnern das Anspiel zum Kreisläufer Lars Polenz - der den ein oder anderen Siebenmeter rausholen konnte. Sebastian Jannsen verwandelte von Straflinie zum 19:13 aus Asselner Sicht. Der ASC ergriff eine weitere Maßnahme und stellte auf eine offensive Deckung um. Der Erfolg Seitens der Aplerbecker blieb allerdings aus. Aufgrund der fehlenden Beweglichkeit und Laufbereitschaft, unterstützte der Asselner Ersatz-Schlussmann Carsten Schultz-Fademrecht seine Mannschaft im Angriff - tatsächlich auch mit Erfolg - ihm gelang das ein oder andere Anspiel zum Kreisläufer und wurde mit einem Tor von Lars Polenz belohnt. Gut fünf Minuten vor Abpfiff der Partie konnten sich die Gäste aus Asseln erstmals mit zehn Tore absetzen. Am Ende gewann die Asselner Reserve deutlich und schwimmt weiter auf der Erfolgswelle.
Am kommenden Samstag, den 08. Dezember empfängt die zweite Herrenmannschaft der Handballabteilung im letzten Heimspiel in 2018 die Kreisliga-Reserve der HSG Annen-Rüdinghausen. Anwurf am Grüningsweg ist um 15:00 Uhr. 

Es spielten: Schultz-Fademrecht (1.-60.), Jannsen (9), Lüke (7), L. Polenz (6), Schnettler (5), N. Polenz, Lewandowski (1), Steinberg (2), Mihm, Theilke (2), A. Bade (2). 

 

Kreisklasse Frauen: SG ETSV Ruhrtal Witten 5 vs. Damen - 17:15 (10:7)

Mit Personalsorgen zur ersten Saisonniederlage - Serie gebrochen

Es sollte am ersten Advent nicht sein. Für die Damenmannschaft der Handballabteilung ist es die erste Saisonniederlage der laufenden Saison. Nach zunächst fünf Siegen in Serie musste sich die Mannschaft von Trainer Stefan Paschedag am ersten Advent gegen die SG ETSV Ruhrtal Witten 5 mit 15:17 (7:10) geschlagen geben. Das einzig positive: Die Mannschaft bleibt mit zwei Minuspunkten weiterhin alleiniger Tabellenführer, darf sich allerdings in den kommenden Spielen erstmal keinen Ausrutscher leisten.
Bereits im Vorfeld der Partie schien sich die Personallage bei den Asselner Damen zu zuspitzen, sodass zwei ehemalige Spielrinnen, die in der vergangenen Saison ihre Schuhe bereits an den Nagel gehangen haben, für das Auswärtsspiel in Witten reaktiviert werden mussten. Dabei spielte die ehemalige Außenspielerin Alexandra Ebert über die volle Distanz durch. Dazu kam noch der kurzfristige Ausfall des Schiedsrichters, der für die Partie eigentlich angesetzt war. Die Spielleitung übernahm jemand des heimischen Vereins. Über die gesamte Spiellänge war der Angriff viel zu statisch - folgerichtig fanden die Damen auch keine Lösungen gegen die 5:1-Deckung des Gastgebers. Für jedes Asselner Tor mussten die Damen sichtlich kämpfen, keines war einfach herausgespielt. Am Ende eine verdiente Niederlage für die Damenmannschaft aus Asseln.
Am kommenden Wochenende hat die Damenmannschaft spielfrei. Am kommenden Mittwoch, den 05. Dezember, bestreitet die Mannschaft im Nachholspiel gegen die TSG Schüren 2 ihr letztes Spiel in 2018. Anwurf in der Sporthalle am Grüningsweg ist um 20:15 Uhr.

 

Kreisklasse Herren: TV Brechten 3 vs. Herren 1 - 25:30 (7:18)

Asselns Erste tankt Selbstvertrauen für das Topspiel am kommenden Wochenende

Genau wie die zweite Herrenmannschaft - setzt auch die erste Herrenmannschaft der Handballabteilung ihre Serie fort und ist weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Mit 30:25 (17:8) gewann die Mannschaft von Trainer Karsten Wege am Sonntagnachmittag in der Sporthalle Eving gegen die dritte Herrenmannschaft des TV Brechten. 
Es dauerte rund fünf Minuten, bis die Mannschaft im Spiel gegen den Tabellenneunten angekommen war. Marcel Engelhard verwandelte mit einem Schlagwurf von der Albrechten Position zur ersten Führung (3:2).
Bis zum 4:4 nach 10 Minuten gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Doch Rückraumspieler Marcel Engelhard erwischte einen Sahnetag: Mit zwei Toren in Serie war er für die erste 2-Tore-Führung verantwortlich. Sebastian Jannsen, der am Sonntagvormittag bei der zweiten Herrenmannschaft sein Comeback gegeben hat (war dort mit 9 Treffer bester Torschütze) bekam dann auch in der ersten Herrenmannschaft seine ersten Einsatzminuten. Besonders in der Abwehr unterstützte der Routinier seine Mannschaft. Nun war auch Rückraumspieler Fabian Krüger allmählich auf dem Spielfeld angekommen. Immer wieder setzte er Akzente aus dem Rückraum und netzte zur 9:6-Führung ein. Die beiden Außenspieler Niclas John und Jannik Schmitz erwiesen sich ebenfalls als treffsicher und konnten über ihre Positionen die Asselner Führung weiter ausbauen (12:6). Bis zur Halbzeit konnte der TVA seine Serie fortsetzen und 17:8 davon ziehen. Verantwortlich für die deutliche Führung war die souveräne und stabile Abwehrleistung und der sichere Rückhalt von Schlussmann Marcel Müller.
In der zweiten Halbzeit konnte der TVA an seine Leistung aus der ersten Halbzeit Anschluss finden. Bis zur 45. Minute ließ der TVA überhaupt nichts anbrennen. Der TV Brechten stellte bereits kurz vor Seitenwechsel auf eine 5:1-Abwehr um - Asseln hatte aber immer wieder Lösungen parat und reagierte mit dem Auflösen von den jeweiligen Halbpositionen - wodurch sich immer wieder Lücken in der Abwehr der Hausherren offenbarten. Nach einer komfortablen Führung nutzte Trainer Karsten Wege die Gelegenheit und wechselte ordentlich durch. Niclas John und Fabian Krüger wurden im Vorfeld des Topspiels am kommenden Samstag (08. Dezember) geschont und bekamen ihre verdiente Pause. Auch Torhüter Marcel Müller, der bis dahin eine ordentliche Partie zeigte, machte das Tor für Vincent Bail frei. Binnen der letzten Viertelstunde gelangen dem TVA nur noch drei Treffer, einer davon innerhalb der letzten zehn Minuten. Im Angriff kam es plötzlich zu einfachen Ballverlusten, diese nutzte der Gastgeber konsequent per Gegenstoß. Marcel Engelhard konnte seine souveräne Leistung mit einem 7-Meter zum 30. Tor der Asselner, welches das erste Tor nach zehn Minuten war, bestätigen. Dank einer zwischenzeitlich komfortablen Führung, hat die Mannschaft von Trainer Karsten Wege auch die heiße Phase kurz vor Spielende - ohne ein blaues Auge davonzutragen - überstanden. Am Ende ein 30:25-Auswärtssieg, der aus Sicht der Asselner hätte sicherlich deutlicher ausfallen müssen. 17 Treffer ließ die Mannschaft in Halbzeit zwei des Gegners zu. Kreisläufer Carsten Müller war am Sonntagnachmittag verhindert und konnte seine Mannschaft nicht unterstützen - ihn ersetzte Philipp Michel am Kreis. 
Mit 17:1-Punkten steht die erste Herrenmannschaft als einzige Mannschaft weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der Tabellenzweite hat bereits vier Minuspunkte auf dem Konto und ist am kommenden Samstag, den 08. Dezember, zu Gast in der Sporthalle am Grüningsweg. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege hofft - trotz des Derbys in der Fußball-Bundesliga - auf reichlich Unterstützung der Asseln-Anhänger. Anwurf für das Topspiel gegen den SC Huckarde-Rahm ist um 17:00 Uhr.

Es spielten: M. Müller (1.-45.), Bail (45.-60.), Engelhard (12), Krüger (7), Schmitz (3), John (4), Kubelt (1), Paschedag (1), Michel (1), Jannsen, B. Polenz (1)

Alle Mannschaften Auswärts im Einsatz - E-Jugend zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer

Am frühen Sonntagvormittag (02. Dezember) wartet der bislang ungeschlagene Tabellenführer auf die E-Jugend der Handballabteilung. Die HSG Annen-Rüdinghausen hat noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Zuletzt hat die Mannschaft von Trainer Michael Schulz in einem umkämpften Spiel die E-Jugend des TuS Scharnhorst besiegt und hat die zuvor zwei Sieglosen Spiele wieder gut gemacht. Mit 9:3-Punkten steht die Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz. Ob die Mannschaft den Tabellenführer ärgern kann, bleibt abzuwarten. Damit bei der schwierigen Auswärtsaufgabe etwas möglich ist, hoffen die Kleinen natürlich auf große Unterstützung ihrer Eltern. 

Ebenfalls am Vormittag, spielt die zweite Herrenmannschaft. Die Mannschaft ist zu Gast an der Schweizer Allee bei der dritten Herrenmannschaft des ASC 09 Dortmund. Beide Mannschaften haben sich bereits im Rahmen der Vorbereitung kennengelernt. Im Sommer konnten die Asselner das Testspiel für sich entscheiden. Der ASC steht mit seiner jungen und im Herrenbereich teils unerfahrenen Truppen mit zwölf Minuspunkten auf dem Punktekonto im Tabellenkeller. In der vergangenen Woche konnte der TVA durch den siebten Sieg in Serie punktemäßig mit dem Tabellenführer gleichziehen. Ob es der achte Sieg in Serie wird? Die Voraussetzungen für die Asselner Reserve könnte zumindest nicht besser sein. Anwurf an der Schweizer Allee ist um 11:00 Uhr.
Pünktlich zur Mittagszeit wird das Spiel der Asselner Damenmannschaft angeworfen. Um 12:00 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Stefan Paschedag zu Gast in der Kreissporthalle Witten. Dort wartet der Tabellensechste SG ETSV Ruhrtal Witten 5. Obwohl der Gastgeber aus Witten im Mittelfeld der Tabelle weilt, konnte die Mannschaft unter anderem gegen den Mitfavoriten TuS Wellinghofen einen Punkt holen. Die Asselner Damen sind als einzige Mannschaft in der Kreisklasse der Frauen noch ungeschlagen. Am Sonntag soll dann der sechste Sieg in Serie gelingen. 
Das letzte Spiel für die Handballabteilung am ersten Advent bestreitet die erste Herrenmannschaft bei der Drittvertretung des TV Brechten. Mit 9:9-Punkten steht der Gastgeber auf dem siebten Tabellenplatz. Zu was die Mannschaft allerdings fähig ist, hat sie beim18:15-Sieg gegen den Mitfavoriten SC Huckarde-Rahm bewiesen. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege möchte weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen und die Punkte 16 und 18 einfahren. Anwurf an der Preußischen Straße in Dortmund-Eving ist um 15:15 Uhr. Alle Mannschaften freuen sich über große Unterstützung bei ihren Auswärtsspielen!

Alle Spiele in der Übersicht:
So, 02.12.2018 (09:30 Uhr) - HSG Annen Rüdinghausen vs. E-Jugend
(Rüdinghausen, Brunebecker Straße 71, 58454 Witten)
So, 02.12.2018 (11:00 Uhr) - ASC 09 Dortmund 3 vs. Herren 2
(Sph. Aplerbeck 1, Schweizer Allee 25, 44287 Dortmund)
So, 02.12.2018 (12:00 Uhr) - SG ETSV Ruhrtal Witten vs. Damen
(Kreissporthalle Witten, Husemannstraße 51, 58452 Witten)
So, 02.12.2018 (15:15 Uhr) - TV Brechten 3 vs. Herren 1 
(Sph. Eving, Preußische Str. 225, 44339 Dortmund)

Herren 2 empfängt im Nachholspiel die Kreisliga-Reserve des VfL Aplerbeckermark

Für die Reserve der Handballabteilung des Turnverein Asseln kommt das Nachholspiel am kommenden Donnerstag, 22. November, gegen den VfL Aplerbeckermark 2 vielleicht ganz gelegen, denn mit einem Sieg würde die Mannschaft mit dem aktuellen Tabellenführer TV Mengede 2 - zumindest punktmäßig - gleichziehen. 

Der Tabellenneunte aus der Aplerbecker Mark ist mit drei Niederlagen in Folge denkbar schlecht in die Saison gestartet. Zuletzt haben sich die Märker allerdings wieder fangen können und haben zwei Siege gefeiert. Der TVA steht mit 12:2-Punkten an zweiter Stelle und ist alleiniger Verfolger des Tabellenführers. Die Mannschaft möchte ihre Serie unbedingt fortsetzen und den siebten Sieg in Folge feiern.
Das Nachholspiel wird im Rahmen der Trainingszeit der Asselner Herrenmannschaften in der Sporthalle Brackel 2 an der Haferfeldstraße ausgetragen. Anwurf ist um 20:35 Uhr.

Do, 22.11.2018 (20:35 Uhr) - Herren 2 vs. VfL Aplerbeckermark
(Sporthalle Brackel 2, Haferfeldstraße 3-5, 44309 Dortmund)

Asselner Reserve zieht punktemäßig mit dem Tabellenführer gleich

2. Kreisklasse Herren: Herren 2 vs. VfL Aplerbeckermark 2 - 29:18 (13:8)

14:2-Punkte - Das ist die Bilanz der zweiten Herrenmannschaft rund vier Wochen vor Weihnachten. Bislang war die Mannschaft nur im ersten Saisonspiel zu schlagen. Alle anderen Spiele konnten die Asselner für sich entscheiden. Der Sieg gegen die Kreisliga-Reserve des VfL Aplerbeckermark war der siebte in Folge. Mit 29:18 (13:8) hat die zweite Herrenmannschaft im Nachholspiel an der Haferfeldstraße am Donnerstagabend gewonnen. Von Beginn an lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Die Abwehrreihen beider Mannschaften offenbarten die ein oder andere Lücke, sodass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte die zweite Herrenmannschaft der Handballabteilung endlich davon ziehen und die Zeitstrafen der Märker eiskalt ausnutzen. Bis zum Seitenwechsel gelang den Asselnern erstmals eine 5-Tore-Führung. 
In der zweiten Halbzeiten konnte sich der Gastgeber weiter absetzen. Immer wieder nutzten die Asselner Fehler im Aufbauspiel der Gäste per Gegenstoß konsequent aus. 
Die Gäste aus der Aplerbecker Mark wurden in Halbzeit zwei nur noch über ihr Kreisspiel gefährlich und mussten sich am Ende - in dieser Höhe verdient - mit 29:18 geschlagen geben. Damit bleibt die zweite Herrenmannschaft der Handballabteilung der erste Verfolger auf den aktuellen Tabellenführer und konnte zumindest punktemäßig mit dem TV Mengede 2 gleich ziehen. Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei. Übernächstes Wochenende ist die Asselner Reserve dann zu Gast an der Schweizer Allee bei der dritten Herrenmannschaft des ASC 09 Dortmund. Beide Mannschaften haben sich bereits im Rahmen der Vorbereitung kennengelernt. Im Sommer konnte die Mannschaft aus Asseln das Testspiel für sich entscheiden. Der ASC steht mit seiner jungen und im Herrenbereich noch unerfahrenen Truppe mit 4:12-Punkten im Tabellenkeller. Der TVA möchte den acht Sieg in Serie feiern und weiterhin an der Tabellenspitze weilen. Anwurf am ersten Advent (Sonntag, 02. Dezember) ist um 11:00 Uhr.

 

Doppelerfolg für Herrenmannschaften - Erste Mannschaft mit Arbeitssieg

Kreisklasse E-Jugend: E-Jugend vs. TuS Scharnhorst - 15:13 (8:6)

Wiedergutmachung geglückt 

Der Asselner E-Jugend gelingt in einer spannenden Partie gegen den TuS Scharnhorst nach zwei sieglosen Spielen die Wiedergutmachung. Nach Abpfiff der Partie stand ein 15:13 aus Sicht der Asselner auf der Anzeigetafel.

Über die gesamte Spiellänge konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Die Mannschaft von Trainer Michael Schulz war - im Gegensatz zu den Gästen - deutlich besser besetzt und konnte fast auf dem Vollen schöpfen. Immer wieder versuchte es der Torwart der Asselner mit schnellen und langen Bällen nach vorne. Nicht jeder davon ist bei einem seiner Mitspieler angekommen. Die Scharnhorster spielten ihren Angriff ein ums andere Mal clever aus und ließen den Abstand nie größer als zwei Tore werden (8:6 zur Halbzeit). Auch in der zweiten Halbzeit kämpften die Kleinen aus Scharnhorst. Durch das einen oder anderen Abstimmungsproblem oder durch immer wiederkehrende individuelle Fehler brachten die Asselner die Gäste immer wieder zurück ins Spiel und verhinderten es, sich abzusetzen. Dennoch reichte es am Ende zu einem knappen 15:13-Sieg gegen den TuS Scharnhorst. 
Der vierte Saisonsieg könnte für die anstehende Aufgabe beim ungeschlagenen Tabellenführer HSG Annen-Rüdinghausen viel Selbstbewusstsein ausgelöst haben. Das Auswärtsspiel findet am Sonntag, 02. Dezember, um 09:30 Uhr in der Sporthalle an der Brunebeckerstraße statt. 

 

2. Kreisklasse Herren: Herren 2 vs. TuS Scharnhorst 2 - 27:20 (12:8)

Siegesserie der Zweiten hält an

Gegen die Zweitvertretung des TuS Scharnhorst setzte die zweite Handball-Herrenmannschaft des TV Asseln ihre Siegesserie fort. 27:20 (12:8) stand es nach überzeugenden 60 Spielminuten in der Sporthalle am Grüningsweg. Der sechste Sieg in Folge schien dabei nie wirklich in Gefahr. Erstaunlich routiniert hielten die von Spielertrainer Christian Lüke gut eingestellten Gastgeber den TuS Scharnhorst 2 auf Distanz.
Dabei musste der TVA unter anderem auf den zwar wieder genesenen aber diesmal verhinderten Rückraumschützen Christian Schnettler verzichten. Doch mit Alex Müller, Mittelmann Christian Lüke und Carsten Schultz-Fademrecht auf der halbrechten Position konnten die Asselner dennoch einen schlagkräftigen Rückraum aufbieten. Auch auf den anderen Positionen zeigten sich die Asselner in guter Verfassung. Mit ihren Spielzügen konnten die Hausherren die Scharnhorster Deckung ein uns andere Mal auseinanderreißen. Die Scharnhorster selbst taten sich schwer gegen eine über weite Strecken gute Deckung des TVA.
Mit 12:2 Punkten steht Asselns Zweite in der 2. Kreisklasse (Staffel 2) nun auf Platz zwei der Tabelle. Im Nachholspiel gegen den VfL Aplerbeckermark 2 am Donnerstag, 22. November, 20.35 Uhr, in der Sporthalle Brackel II an der Haferfeldsttraße 5 kann der TVA2 punktemäßig mit dem Tabellenführer TV Mengede 2 gleichziehen.

 

Kreisklasse Herren: Herren 1 vs. TV Germania Materloh - 23:20 (12:10)

Unterirdische Leistung schmälert Freude über siebten Sieg in Serie

Auch im achten Spiel ungeschlagen: Die erste Herrenmannschaft der Handballabteilung setzt - wie auch die Zweitvertretung - ihre Siegesserie fort. Nach dem 23:20-Sieg über den Mitfavoriten aus dem Dortmunder Westen TV Germania Materloh, die unter anderem in heimischer Halle dem ASC einen Zahn gezogen haben, war die Erleichterung in der Sporthalle am Grüningsweg aus Asselner Sicht deutlich zu spüren. 
Wer die ersten fünf gespielten Minuten der Partie in der Sporthalle Asseln gesehen hat, dem war klar, dass es kein einfaches Spiel für die Hausherren werden wird. Von Beginn ergab sich eine hitzige Partie, die ständig aufgrund von liegengebliebenen Spieler der Gäste unterbrochen werden musste. Die Asselner Abwehr hat sich immer wieder vom langsamen Angriffsspiel der Gäste einschläfern lassen und konnte somit nie zu hundert Prozent Zugriff finden. Nach acht Minuten konnte Marcel Engelhard endlich den ersten Treffer verzeichnen und somit den 1:2 -Anschlusstreffer erzielen. Zuvor hat der Tabellenführer im Angriff immer wieder überhastet abgeschlossen und leichte Ballverluste verursacht. Trainer Karsten Wege tobte an der Seitenlinie seiner Mannschaft auf und ab - er wollte die groteske Anfangsphase seiner Mannschaft kaum wahr haben. Dank zwei schneller Tore durch Rechtsaußen Niclas John, gelang dem TVA erstmalig die Führung (3:2 nach 11 Minuten). Wer gedacht hat, der Knoten der Asselner sei geplatzt, hat sich getäuscht. In der 14. Minute nahm Trainer Karsten Wege seine erste Auszeit und sammelte wütend seine Mannschaft zusammen (4:5). Nach dem Team-Timeout des Tabellenführers wurde zumindest das Angriffsspiel deutlich stabiler. Materloh gelang immer wieder einfache Tore über Außen und ließ somit den Abstand nicht größer werden. Mit 12:10 aus Sicht der Asselner ging es in die Kabine. 
Nach dem Seitenwechsel schien die Mannschaft von Trainer Karsten Wege wesentlich konzentrierter. Durch einen 3:1-Lauf zu Beginn der zweiten Halbzeit verschaffte sich die Mannschaft erstmals einen 4-Tore-Vorsprung (15:11). Mehrfach hatte der TVA die Chance davon zu ziehen und die Partie frühzeitig zu entscheiden. Allerdings hatten die Gäste etwas dagegen. Der Tabellenfünfte konnte immer wieder durch 1-gegen-1-Situationen Anschluss finden. Obwohl der Trainer der Asselner in der Halbzeit seiner Mannschaft deutlich gemacht hat, dass ein Spiel in der Abwehr entschieden wird, bekam seine Mannschaft auch im zweiten Durchgang einfach keinen Zugriff. Rückraumspieler Marcel Engelhard, der 6 seiner 10 Treffer in der zweiten Halbzeit verzeichnete, war dafür verantwortlich, dass die Asselner in der 48. Spielminute mit 6 Toren davon gezogen sind (20:14). Die Schlussphase in der Sporthalle am Grüningsweg spiegelte folgend die Leistung aller Beteiligten wieder. Zehn Minuten vor Abpfiff konnte Kreisläufer Carsten Müller seinen ersten Treffer der Partie verzeichnen und traf zum 22:16. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege hat sich folgend von der hitzigen Partie - deutlich erkennbar - schwer beeindrucken lassen. So gelang der Mannschaft in den letzten 10 Minuten nur noch ein Tor. Einige Fehlentscheidungen der Schiedsrichter in den letzten Minuten der Partie brachte selbst die Asseln Anhänger auf den Tribünen zum Kochen. Der gegnerische Torwart rannte in der Schlussphase aus seinem Tor und traf Asselns Linksaußen Niclas John, der zuvor auf seiner Position schön freigespielt wurde, rotwürdig. Die Schiedsrichter ersparten sich selbst eine Ermahnung, trotz gefährlichem Spiels des gegnerischen Torhüters. Dazu kam kurz vor Abpfiff noch die Disqualifikation von Kreisläufer Carsten Müller, der mit drei Zeitstrafen das Spielfeld verlassen musste. Am Ende gewinnt die erste Herrenmannschaft dennoch - auch dank starker Paraden in der Schlussphase von Torhüter Marcel Müller - knapp mit 23:20. 
Neben einigen kritischen Entscheidungen der Schiedsrichter, die in keiner Weise die desolate Leistung der Asselner erklären, war Trainer Karsten Wege einfach nur erleichtert, allerdings gab er sich vor allem mit der Defensivarbeit seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden: “Da hätten wir heute auch lauter Fahnenstangen aufstellen können“. Auch Rechtsaußen Niclas John war einfach nur froh, den Krimi gewonnen zu haben und zeigt sich optimistisch für die weiteren Aufgaben: „Wer solche Spiele gewinnt, wird am Saisonende Meister“.
Asselns bester Spieler auf der Platte war Linkshänder Marcel Engelhard, der mit zehn Treffern - besonders in Halbzeit zwei - seine Mannschaft im Angriff führte. 
Für die Mannschaft ist kommendes Wochenende spielfrei. Am ersten Advent (Sonntag, 02. Dezember) ist die Mannschaft von Trainer Karsten Wege zu Gast in der Sporthalle Eving bei der Drittvertretung des TV Brechten. Anwurf ist um 15:15 Uhr.

Es spielten: M. Müller (1.-60.), Bail, Engelhard (10), Krüger (6), John (4), Paschedag (1), Kubelt (1), C. Müller (1), Schmitz, Kunze, Michel, B. Polenz

Saison 2019/2020

Nachwuchs gesucht!
Produkta
Teamsport Philipp - Mehr Teamsport geht nicht!
JansenUndKrueger
IK-Websites
tisoware
ReweFilips