Herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt

Mit einer bitteren 21:27-Niederlage bei der TSG Schüren hat sich der TV Asseln in der Handball-Kreisliga in die Osterpause verabschiedet. Dabei erwischte der von Karsten Wege trainierte TVA in der Sporthalle Gartenstadt einen guten Start. Nach Toren von Carsten Müller, Sebastian Jannsen und zweimal Fabian Krüger lagen die Gäste nach acht Minuten mit 4:2 vorn. Bis zur 12. Spielminute trafen die Gastgeber dann dreimal in Folge und übernahmen erstmals die Führung. Zwischenzeitlich zogen die Schürener mit fünf Toren davon (11:6). Bis zur Pause kamen die ersatzgeschwächten Asselner bis auf drei Tore heran (13:10 aus Schürener Sicht). Nach 38 Minuten sah es so aus, als könnten die Gäste das Spiel drehen. Doch das 13:14 aus Asselner Sicht blieb das, was es war: ein Zwischenstand.
Am Ende blieben die Punkte bei den Schürenern, die mit dem Sieg auf den zehnten Tabellenplatz kletterten. Die Asselner bleiben auf dem vorletzten 13. Rang. Mittlerweile beträgt der Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz 12 schon drei Punkte, da Westfalia Hörde bei der HSG Annen-Rüdinghausen überraschend deutlich mit 27:16 gewinnen konnte. Jetzt wird es ganz eng für den Aufsteiger, die Klasse zu halten.
Als sicherer Sieben-Meter-Schütze erwies sich einmal mehr Sebastian Jannsen mit sieben verwandelten Strafwürfen. Rückraumspieler Fabian Krüger steuerte ebenfalls sieben Treffer bei.
Nach zweiwöchiger Pause geht es am Sonntag, 8. April, weiter. Dann empfängt der TV Asseln in der Sporthalle am Grüningsweg den Tabellenfünften DJK TuS Ruhrtal Witten. Anwurf ist um 16.30 Uhr. Trainer Karsten Wege hofft, dass dann einige der Verletzten und zuletzt erkrankten Spieler wie Niclas John (Rechtsaußen) und Stefan Paschedag (Mitte) wieder mit an Bord sind.

Copyright (c) TV Asseln Handball 2017. All rights reserved.
Designed by mixwebtemplates.com

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online