1. Mannschaft begrüßt Neuzugang Marcel Engelhard und startet in die Vorbereitung

Bereits am Dienstag startete die Mannschaft von Trainer Karsten Wege mit einer Laufeinheit in die Vorbereitung, gestern folgte die erste Halleneinheit der neue Saison 2018/19. Mit dabei: Neuzugang Marcel Engelhard. Der 30 Jährige sagte bereits im April dem TVA für die kommende Spielzeit zu und ist ab sofort fester Bestandteil der ersten Mannschaft. Die Mannschaft trainiert wöchentlich dreimal, jeweils zwei Laufeinheiten und zwei Halleneinheiten. Wir wünschen der Mannschaft eine verletzungsfreie und intensive Vorbereitung für die neue Saison!

Trainer Kasten Wege nimmt 12 Feldspieler und drei Torhüter mit in die Saison:
1 Marcel Müller (TW), 12 Alexander Spieß (TW), 23 Vincent Bail (TW), 4 Stefan Paschedag (RM), 6 Max Kubelt (RA), 8 Björn Polenz (RM), 11 Fabian Krüger (RL), 14 Philipp Michel (LA), 15 Niklas Hirse (RR), 17 Timo Steinberg (KL), 20 Jannik Schmitz (RL), 24 Carsten Müller (KL), 28 Sven Kunze (LA), 36 Niclas John (RA) und 87 Marcel Engelhard (RR)

Personalplanung der 1. Herrenmannschaft beendet

Seit drei Wochen trainiert die Mannschaft von Karsten Wege für die neue Saison. Rund zwei Wochen vor den ersten Testspielen sind die Personalplanungen in der ersten Herrenmannschaft für die neue Saison abgeschlossen. 
Pat Siehoff, der im vergangenen Sommer zum TVA zurückkehrte, hat sich nun dazu entschlossen, die kommenden Vorbereitung beim TuS Wellinghofen in der Landesliga mitzumachen. Dies teilte er gestern seiner Mannschaft persönlich mit. 
Pat Siehoff kehrte im Sommer 2017 vom TuS Wellinghofen zurück zum TVA. Bereits in der Jugend spielte er beim TVA zusammen mit unserem Torwart Marcel Müller, mit Rechtsaußen Max Kubelt und mit den Rückraumspielern Jannik Schmitz und Fabian Krüger. In der B-Jugend wechselte er damals schon zum TuS und konnte während seiner Zeit in Wellinghofen sowohl in der Landesliga, als auch in der Bezirksliga jede Menge Erfahrung sammeln. Bereits Anfang des Jahres trat Pat etwas etwas kürzer, um eine optimale und verletzungsfreie Vorbereitung für seine Sporteignungsprüfung an der RuhrUni in Bochum gewährleisten zu können. An dieser Stelle gratulieren wir zum erfolgreichen Bestehen und wünschen viel Erfolg für das anstehende Sportstudium. Jetzt wird Pat seine handballarische Laufbahn bei seinem ehemaligen Verein TuS Wellinghofen in der Landesliga fortsetzen.
Als Asselner sagen wir ‚Dankeschön‘ für deinen großartigen Einsatz und drücken die Daumen für eine verletzungsfreie Vorbereitung.

Torwart Vincent Bail lernte das Handballspielen beim TVA in der Jugend. Nach einer längeren Pause im Handball konnte er vergangenen Sommer wieder Spaß am Handball finden und kehrte zurück zum TVA. Während seiner ersten Saison in der zweiten Herrenmannschaft bewies er immer wieder seine Fähigkeiten als Torwart. Für die kommenden Saison nimmt Vincent immer Montags mit Torwart Marcel Müller an einem Torwarttraining teil. Vincent ist für die neue Saison 2018/19 fester Bestandteil der ersten Mannschaft und verschärft somit den Kampf um den zweiten Platz hinter Marcel Müller. Trainer Karsten Wege geht mit einem Torwart- Trio (Marcel Müller, Alex Spieß und Vincent Bail) in die neue Saison.

Anfang des Jahres ist er aus der zweiten Mannschaft nachgerückt und hat die Lücke im Rückraum kompensiert. 
Die Nummer 15, Niklas Hirse, wird auch künftig in der ersten Mannschaft für weitere Flexibilität im Rückraum sorgen. Der 1,85 Meter große Rückraumspieler kann im Angriff mit seinen wuchtigen Würfen für Gefahr sorgen, lässt sich aber auch in der Abwehr einsetzen. Der 20-Jährige, der seit etwa 15 Jahren Handball spielt, gehörte vergangene Saison noch zum Stamm der zweiten Mannschaft. Überzeugt von seinen Shooterqualitäten, wird Niklas weiterhin die erste Mannschaft in der 1. Kreisklasse unterstützen und sich unter Beweis stellen.

Damit sind ist die Kaderplanung der ersten Mannschaft abgeschlossen.
Trainer Kasten Wege nimmt folgende 12 Feldspieler und drei Torhüter mit in die Saison:
1 Marcel Müller (TW), 12 Alexander Spieß (TW), 23 Vincent Bail (TW), 4 Stefan Paschedag (RM), 6 Max Kubelt (RA), 8 Björn Polenz (RM), 11 Fabian Krüger (RL), 14 Philipp Michel (LA), 15 Niklas Hirse (RR), 17 Timo Steinberg (KM), 20 Jannik Schmitz (RL), 24 Carsten Müller (KM), 28 Sven Kunze (LA), 36 Niclas John (RA) und 87 Marcel Engelhard (RR).

Asselner Rumpf-Sieben in Mengede ohne Chance

In seinem vorletzten Spiel in der Kreisliga kassierte der TV Asseln eine weitere krachende Niederlage. Konnten die Asselner in der Vorwoche beim 20:22 gegen die DJK Oespel-Kley 2 noch spielerisch und kämpferisch mithalten, brachen sie in der Sporthalle Nette nach 20 Minuten ein. Beim 20:31 (12:18) aus Asselner Sicht zeigte sich schnell ein Klassenunterschied. Ballverluste etwa durch ungenaue Zuspiele bestraften die Mengeder mit ungezählten Tempogegenstößen.  

Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten war in kaum einer Aktion der bereits abgestiegenen Gäste auszumachen. Eine Erklärung dafür: Der TVA musste einmal mehr in einer Rumpfbesetzung antreten: Philipp Michel war wegen einer roten Karte aus der Vorwoche gesperrt, Stefan Paschedag, Niclas John, der zuletzt starke Carsten Müller und Sebastian Jannsen verletzt. Carsten Schultz-Fademrecht und Nils Polenz rückten aus der zweiten Herrenmannschaft nach. 

Mit acht Treffern war Fabian Krüger der erfolgreichste Schütze. Timo Steinberg und Jannik Schmitz trafen je dreimal.

 

Das letzte Saisonspiel findet am Sonntag, 13. Mai, in der Sporthalle am Grüningsweg statt. Anwurf ist um 10 Uhr. Zu Gast ist dann der Tabellendritte OSC Dortmund 2.

27:33 gegen OSC2 - TV Asseln verabschiedet sich mit Niederlage aus der Kreisliga

Im Heimspiel gegen den OSC Dortmund 2 verabschiedete sich der TV Asseln – zumindest vorübergehend – aus der Handball-Kreisliga. Und Routinier Sebastian Jannsen nahm – ebenfalls zumindest bis auf Weiteres – Abschied vom TV Asseln. 
Dabei zeigte der 36-jährige Rückraumspieler mit zehn Treffern noch einmal, wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Fünfmal traf Sebastian Jannsen dabei von der Sieben-Meter-Linie.  An der 27:33-Niederlage des Tabellenvorletzten  gegen den OSC 2 konnte er aber auch nichts ändern. Aus beruflichen Gründen zieht sich der Rückraumspieler aus dem handballerischen Geschehen zurück. Erhalten bleibt der ersten Mannschaft des TV Asseln Trainer Karsten Wege. Er will mit der Mannschaft in der 1. Kreisklasse die Mission „Wiederaufstieg in die Kreisliga“ angehen. Mit Marcel Engelhard gibt es bereits einen starken Neuzugang.
Doch zurück zum letzten Saisonspiel: Schon nach drei Minuten lagen die Asselner mit 0:4 hinten. Im Spielaufbau fehlte die Ruhe, Abschlüsse erfolgten überhastet. Doch nach und nach kämpfte sich der TVA heran. Nach zwölf Minuten stand es nur noch 7:9 aus Sicht der Gastgeber, zur Halbzeit 11:14. Nach dem Seitenwechsel agierten die Asselner konzentrierter. Der OSC hingegen hatte das Spiel offenbar schon abgehakt, vergab nun seinerseits leichtfertig viele Chancen. Nach 38 Spielminuten glichen die Asselner  aus - 17:17. Sollte es im letzten Saisonspiel doch noch einmal Punkte geben? Leider nein. Die Asselner Sieben verlor den Faden – und auch das (vorerst) letzte Kreisligaspiel.
Neben Sebastian Jannsen gelangen Fabian Krüger (5) und Max Kubelt (4) die meisten Asselner Treffer.

Knappe Niederlage nach grotesker Schlussphase - TV Asseln steigt ab

Nach nur einem Jahr in der Handball-Kreisliga muss der TV Asseln wieder den Gang zurück in die 1. Kreisklasse antreten. Das ist die bittere Erkenntnis nach der Niederlage gegen die DJK Oespel-Kley 2. Dabei zeigte die Formkurve nach mehreren hohen Niederlagen beim 20:22 gegen die Oespeler Verbandsliga-Reserve wieder deutlich nach oben.  

In der Rückwärtsbewegung zeigten sich die Asselner vor heimischem Publikum am Grüningsweg stark verbessert. Auch kämpferisch legte die ausnahmsweise vom verletzten Mittelmann Stefan Paschedag betreute Mannschaft zu. Kreisläufer Carsten Müller tankte sich ein ums andere Mal durch und hielt die Asselner mit seinen acht Treffern im Spiel. Zur Halbzeit lagen die Gäste mit 13:10 vorn. In der Schlusssekunde der ersten Hälfte konnten sie einen direkten Freiwurf verwandeln. Und auch nach der Pause sah es zunächst nach einer weiteren klaren Niederlage für die Asselner aus. Auf 10:15 zogen die Oespeler bis zur 34. Spielminute davon. Doch der TV Asseln kämpfte sich wieder heran, um in diesem drittletzten Spiel der Saison zumindest die rechnerische Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. 
Turbulent bis grotesk ging es in der Schlussphase zu. Die Schiedsrichter verhängten in den letzten fünf Spielminuten fünf Hinausstellungen gegen den TV Asseln, eine davon handelte sich Interimstrainer Stefan Paschedag ein, der den verhinderten Coach Karsten Wege vertrat.
Da die DJK Westfalia Hörde ihr Spiel bei der TSG Schüren mit 21:18 gewinnen konnte, wären die Asselner auch bei einem Sieg gegen die DJK Oespel-Kley 2 abgestiegen. In den ausstehenden beiden Partien will sich der TVA mit ordentlichen Leistungen aus der Kreisliga verabschieden.
Am Sonntag, 6. Mai, ist die Mannschaft beim TV Mengede zu Gast. Anwurf in der Sporthalle Nette an der Dörwerstraße 42 ist um 14.30 Uhr.

Copyright (c) TV Asseln Handball 2017. All rights reserved.
Designed by mixwebtemplates.com

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online