Erfolgreicher Jahresauftakt für Damen und Herren 1

Damen vs. DJK Normannia Dortmund - 24:23 (9:6)

Mit viel Mühe in das neue Handballjahr

Die Damenamannschaft der Handballabteilung des TV Asseln ist mit einem 24:23 Heimerfolg gegen den Tabellenletzten DJK Normannia Dortmund in das Jahr 2020 gestartet. Doch dabei hatte die Mannschaft mächtig Probleme gegen die Gäste aus dem Dortmunder Norden. Normannia spielte mutig nach vorne und profitierte fast die gesamte erste Halbzeit von der Fahrlässigkeit der Asselnerinnen. Die Anfangsminuten waren zäh. Der erste Treffer für den TVA fiel erst nach fünf Minuten. Der zweite folgte fast zehn Minuten später. Die Gäste lagen bis fünf Minuten vor dem Seitenwechsel in Führung. Doch dann begannen die Spielerinnen von Trainer Karsten Wege endlich das zu zeigen, was sie eigentlich können: Handball spielen. Sie drehten den Rückstand bis zur Halbzeitsirene in eine 3-Tore-Führung. Auf der Anzeigetafel stand es zur Halbzeit 9:6 für den Gastgeber. Rückraumspielerin Jennifer Ackermann - wurde in der ersten Viertelstunde geschont - präsentierte sich dabei in einer glänzenden Form und war mit 13 Treffern die beste Werferin auf Seiten der Asselenrinnen. 
In der zweiten Halbzeit lief dann vorerst alles nach Plan. Auch wenn die DJK kurz nach Wiederanpfiff noch einmal auf ein Tor verkürzen (36.) konnte, behielten die Asselner Damen einen kühlen Kopf. Mit der nötigen Ruhe konnte sich der TVA dann wieder auf fünf Tore (40.) absetzen. Die Mannschaft von Karsten Wege schien als ließe sie sich die ersten zwei Punkte im neuen Jahr nicht mehr aus der Hand nehmen. Doch der TVA nutzte seine Möglichkeiten nicht und konnte nicht den Deckel drauf setzen. Der Tabellenletzte aus dem Dortmunder Norden kam noch einmal zurück ins Spiel. Zwei Minuten vor Abpfiff gelang den Gästen der Anschlusstreffer. Doch diesmal nutzten die Asselner Damen ihre Chance und machten mit dem 24:22 dann den Deckel drauf. Auch wenn die DJK noch einmal zum 24:23 traf, ging die Mannschaft von Trainer Karsten Wege als Sieger vom Feld.

Beim Nachholspiel am Montagabend bei der SGE Ruhrtal Witten 4 lief es dann schon deutlich besser. Mit einem ähnlich dünn besetzten Kader gewann die Mannschaft von Trainer Karsten Wege deutlich mit 24:14 (12:6) und bleibt damit dem Tabellenführer auf den Fersen. Damit ist die Asselner Damenmannschaft mit zwei Siegen in das neue Handballjahr gestartet und kann am kommenden Sonntag (19. Januar 2020) den dritten Sieg feiern. Dann gastiert 
die Damenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln um 12:00 Uhr beim Tabellenvierten DJK Saxonia Dortmund 2. Gespielt wird in der Sporthalle Brackel 1. Für Trainer Karsten Wege kommt es damit zum Wiedersehen mit seiner ehemaligen Mannschaft von der ÖSG. 

 

Herren 1 vs. TV Mengede 2 - 30:23 (9:12)

Asselns Erste gewinnt das Spiel - verliert aber einen wichtigen Spieler

Auch die erste Herrenmannschaft tat sich gegen den Tabellenvorletzten und Aufsteiger TV Mengede 2 äußerst schwer - zumindest in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit lief es dann deutlich besser. Grund dafür waren acht Treffer von Rückraumspieler Marcel Engelhard, die er allesamt in den zweiten 30 Minuten warf. Trainer Karsten Wege verteilte die Spielanteile und probierte viel aus. Unter anderem Flügelflitzer Niclas John konnte sein Können als Rückraumspieler unter Beweis stellen. Ihm gelang in der ersten Halbzeit allerdings nur ein Treffer. In der zweiten Halbzeit drehte der Rechtsaußen auf seiner Lieblingsposition auf und traf zehnmal. Das Duo auf der rechten Angriffsseite des TVA hatte mit 18 Treffern großen Anteil für den 30:23-Heimerfolg. 
Der TVA war im Angriff bemüht den ersten Treffer zu erzielen, doch dieser ließ fünf Minuten auf sich warten. Der Aufsteiger spielte mutig auf und ging mit 0:2 in Führung. In den ersten Minuten stockte das Asselner Angriffsspiel. Auch in der Abwehr fehlte die nötige Gegenwehr. TVA-Torwart Vincent Bail bekam ebenso keinen Zugriff. Auch wenn die Wege 7 immer wieder ausgleichen konnte: Der Aufsteiger fand immer wieder eine passende Antwort. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem der Gast aus Mengede nach einer Viertelstunde wieder mit zwei Toren (9:7) in Front ging. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege lief seinen Ansprüchen hinterher. Auch Rückraumspieler Fabian Krüger - der bei seinem Wurfversuch kurz vor dem Halbzeitpfiff unglücklich umknickte - konnte zur Halbzeit nicht mehr verkürzen. Mit 9:12 hatte der TVA zur Halbzeit das Nachsehen. 
In der zweiten Halbzeit gab Trainer Karsten Wege den langjährigen TVA-Torhüter Alexander Spieß, hütet mittlerweile das Tor der Reserve, sein Vertrauen - und Spieß gab dies der Mannschaft als sicherer Rückhalt zurück. 
Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff hat es gedauert, bis der TVA durch Marcel Engelhard den 14:14-Ausgleich erzielen konnte. Jannik Schmitz erzielte kurz darauf mit seinem dritten Treffer die erste Asseln-Führung per Gegenstoß. Dem TV Mengede 2 ging allmählich die Luft aus. Mit nur einem Auswechselspieler sind die Gäste in Sporthalle Asseln gekommen. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege agierte nun in einer 5:1-Deckung und konnte sich dadurch immer wieder Bälle erkämpfen und weiter absetzen. Sie ließ dem mutigen Aufsteiger aus Mengede keine Chance mehr. 
Ersten Untersuchungen zu Folge hat sich Rückraumspieler Fabian Krüger keinen Bruch zugezogen, wartet aber noch auf eine genaue Diagnose. Wie lange er seiner Mannschaft fehlen wird, bleibt abzuwarten.

Am kommenden Sonntag, 19. Januar 2020, gastiert die Mannschaft von Trainer Karsten Wege im Topspiel der 1. Kreisklasse beim direkten Verfolger ATV Dorstfeld 2. Anwurf in der Sporthalle Dorstfeld ist um 14:30 Uhr.

Es spielten: Bail (1.-30.), Spieß (30.-60.), Paschedag (1), Kubelt (1), B. Polenz, Krüger (1), Michel (2), Schmitz (3), C. Müller (1), Engelhard (8), John (11), Rohrberg (2)

Login

Suche

Asselner Handballfest

Asselner Handballfest