Handballabteilung setzt vor der Herbstpause zwei große Ausrufezeichen

Kreisklasse D-Jugend: TV Asseln vs. TSG Schüren - 9:31 (4:15)

Ohne Punkte in die Herbstpause

Auch im fünften Spiel der laufenden Saison war die D-Jugend der Handballabteilung des TV Asseln über die gesamte Spiellänge chancenlos. Mit der TSG Schüren gastierte eine der drei Mannschaften - die bis dato in der Kreisklasse noch ungeschlagen waren. Und das blieb die TSG Schüren auch nach dem Spiel beim TV Asseln.
Das die Gäste nich zu unrecht ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen, stellten sie am Samstagnachmittag auch in der Sporthalle Asseln unter Beweis. Sie setzten den Gastgeber von Beginn an unter Druck und gingen schnell mit 0:3 in Front. Die Mannschaft von Trainer Michael Schulz war besonders im Angriff stark verunsichert und projizierte einfache Ballverluste - die Schürener liefen einen Gegenstoß nach dem anderen. Auch wenn den Asselnern der erste Treffer zum 1:3 gelang - war dies in der ersten Viertelstunde der letzte Treffer für die Hausherren. Trainer Michael Schulz zog beim 1:7 frühzeitig die grüne Karte um seine Kleinen neu einzustellen. Seiner Mannschaft fehlte im Angriff die Durchschlagskraft. Auch wenn die Gäste noch bis auf 1:10 weiter davon zogen fand der TVA nun auch Lösungen im Angriff. Drei der ersten vier Treffer in der ersten Halbzeit gelangen den Asselnern in den letzten fünf Minuten vor dem Seitenwechsel. 
Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit konnte die TSG Schüren allerdings immer weiter davon marschieren. Ballverluste im Aufbauspiel der Asselner führten zu einfachen Gegenstößen für die Gäste. Der TVA war vor heimischen Publikum der TSG Schüren um einiges unterlegen und musste sich schlussendlich deutlich mit 9:31 geschlagen geben.
Die Mannschaft von Trainer Michael Schulz befindet sich in der Herbstpause und hat nun Zeit an den passenden Schrauben zu drehen - damit Anfang November der erst Erfolg nicht länger auf sich warten lässt. Am Sonntag, den 03. November 2019 gastiert die Asselner Jugendmannschaft in der Kreissporthalle Witten bei der SGE Ruhrtal Witten. Die Wittener sind bislang ungeschlagen und stehen auf dem dritten Tabellenplatz.

2. Kreisklasse Herren: TV Asseln 2 vs. TuS Westfalia Hombruch 4 - 27:22 (12:10)

Asselner Reserve setzt Höhenflug weiter fort

Einen emotionalen Höhepunkt erlebte am späten Samstagnachmittag die zweite Herrenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln. Die Mannschaft setzt mit ihrem 27:22 Heimerfolg gegen Aufstiegsaspirant TuS Westfalia Hombruch 4 nicht nur ihre Siegesserie in der 2. Kreisklasse fort - sondern sendet vielmehr ein großes Ausrufezeichen an die Konkurrenz. 
Matchwinner Alexander Spieß erwischte dabei einen Sahnetag, vernagelte immer wieder das Asselner Gehäuse und brachte die Gäste aus Hombruch zur puren Verzweiflung.
Dabei sah es in der Anfangsphase garnicht so aus, als würde die Asselner Reserve dem Aufstiegsaspiranten Paroli bieten können. Die ersten 20 Minuten lief der Gastgeber einem Rückstand hinterher. Der TuS schaffte es allerdings nicht, sich frühzeitig als Favorit abzusetzen. Der TVA blieb als Außenseiter den Gästen auf den Fersen, bis Fabian Krüger - der in der zweiten Herrenmannschaft den personalgeschwächten Rückraum unterstützte - zum 5:5 (20.) traf. Der TVA war nun endlich angekommen und fand auch im Angriff die in den ersten Minuten fehlende Durchschlagskraft. So konnten die Hausherren sogar erstmals mit 4 Toren zum 11:7 kurz vor dem Halbzeitpfiff in Führung gehen. Die Westfalia aus Hombruch hatte da allerdings etwas gegen und konnte bis zur Halbzeit bis auf 12:10 für den TVA verkürzen. 
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischten die Hombrucher den deutlich besseren Start. Rund fünf Minuten nach dem Seitenwechsel konnten Westfalia zum 13:13 ausgleichen, ehe die Gäste kurze Zeit später sogar mit 16:17 wieder in Führung gingen. Doch wie in der zweiten Viertelstunde der ersten Halbzeit verloren der TuS auch in der Schlussphase komplett den Faden. Die zweite Herrenmannschaft der Asselner Handballabteilung behielt einen kühlen Kopf und konnte sich dank einem stark aufgelegten Alexander Spieß im Tor wieder absetzen. Christian Schnettler - der wie schon in den ersten beiden Spielen mit 8 Treffern bester Torschütze der Asselner war - netzte zum 22:18 ein und stellte die alte 4-Tore-Führung aus Halbzeit eins wieder her. Bis zum Abpfiff spielte der TVA munter weiter und gewann am Ende gegen den Aufstiegsaspiranten aus Hombruch überraschend mit 27:22. 
Damit verabschiedet sich die zweite Herrenmannschaft ungeschlagen mit 6:0 Punkten als Tabellenführer in die wohlverdiente Herbstpause. Am Sonntag, den 10. November gastiert die Mannschaft dann beim DJK TuS Oespe-Kley 3 im Lüdo-Dome. Anwurf an der Volksgartenstraße ist um 14:00 Uhr.
Es spielten: Spieß (1.-60.), Ochs, Saenger, N. Polenz (3), Theilke, D. Müller, Schnettler (8), Krüger (5), L. Polenz (5), Lewandowski, M. Bade (2), A. Müller (2), Jannsen (3)

 

 

Kreisklasse Frauen: TV Asseln vs. ASC 09 Dortmund 4 - 31:25 (20:14)

Asselner Damen siegen im Spitzenspiel

Auch im dritten Saisonspiel ist die Asselner Damenmannschaft auf ihrer Mission Kreisliga nicht zu stoppen - und das sogar ohne die Erfahrung der eigenen Torfrauen. Auch wenn es in der zweiten Halbzeit nochmal spannend wurde, blieb die Mannschaft von Trainer Karsten Wege cool und siegte gegen Mitfavorit ASC 09 Dortmund 4 mit 31:25 (20:14). Damit haben die Asselner Damen bereits zwei ernsthafte Konkurrenten im Aufstiegskampf besiegt und stehen mit dem ATV Dorstfeld 3 ungeschlagen an der Tabellenspitze. Bevor es zum vermeintlichen Spitzenduell der Frauenkreisklasse gegen den ATV Dorstfeld 3 kurz vor Weihnachten kommt, hat die Mannschaft noch einige Aufgaben vor sich. 
In den ersten fünf Spielminuten dominierten die Damen von Trainer Karsten Wege den Mitfavoriten von der Schweizer Allee. Die Asselnerinnen gingen mit 3:0 in Front. Doch entscheidend absetzen konnten sich die Asselner Damen erst nach einer Viertelstunde. Mit einem 4:0-Lauf zog die Mannschaft mit sieben Toren auf 12:5 (20.) davon. In einer torreichen Partie ging es für die Asselnerinnen mit einer 20:14 Führung in die Kabine. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Mannschaft von Trainer Karsten Wege eine souveräne Vorstellung der gut gefüllten Asselner Sporthalle. Mit einer 6-Tore-Führung der Asselner Damen ging es in die Schlussviertelstunde. Das Asselner Spiel geriet allerdings nochmal ins Stocken. Die Gäste aus Aplerbeck gaben sich noch nicht geschlagen und kämpften sich auf drei Tore zurück in das Spiel. Das Spiel drohte zu kippen. Doch die Gastgeberinnen hielten dagegen und konnten bis zum Abpfiff noch einmal bis auf sechs Tore davon ziehen. 
Nach der Herbstpause geht es für die Damenmannschaft am Sonntag, den 27. Oktober 2019 erneut nach Witten. Dann gastiert die Mannschaft von Trainer Karsten Wege bei der SGE Ruhrtal Witten 4 in der Kreissporthalle. Mitfavorit SGE Ruhrtal Witten 5 konnte man bereits vor zwei Wochen an selber Stelle mit 16:13 besiegen. Anwurf in Witten ist um 18:30 Uhr.

 

Sponsoren 2019/20

Produkta
Teamsport Philipp - Mehr Teamsport geht nicht!
JansenUndKrueger
IK-Websites
tisoware
ReweFilips