Media-Day in der Asselner Sporthalle - Herren 1 präsentieren sich in den Vereinsfarben

Hier ist es. Das neue Mannschaftsfotos der ersten Herrenmannschaft für die Saison 2019/20 ist im Kasten. Bevor die erste Herrenmannschaft so richtig in die neue Saison startet, darf natürlich der obligatorische Fototermin in Asseln nicht fehlen. Alle 13 Spieler, mit Trainer Karsten Wege und den beiden Neuzugängen Sebastian Weihrauch und Rene Rohrberg trafen sich am Freitag vor der Trainingseinheit in der Sporthalle in Asseln und präsentierten sich in ihrer neuen Kluft. Hier das Resultat von der beliebten Foto-Aktion. Die Handballabteilung bedankt sich im Namen der ersten Herrenmannschaft bei Jörg Hagedorn, insbesondere bei tiswoware - Zeitmanagement, die es uns für die anstehenden zwei Spielzeiten ermöglicht haben, die erste Herrenmannschaft mit neuen Trikots auszustatten.

Die anderen Mannschaften stellen wir euch im Laufe der Saison selbstverständlich an gleicher Stelle vor.

 

Spielpläne online: Schwerer Auftakt für Herren 1 - viele spannende neue Aufgaben für die Mannschaften der Handballabteilung

Der Countdown läuft. Alle Mannschaften befinden sich bereits in schweißtreibender Vorbereitung auf die neue Saison. Die Handball4All hat in der vergangenen Woche die Spiele in den Portalen für den gesamten Spielbetrieb freigeschaltet. Die Jugendmannschaften starten bereits am ersten Wochenende im September in die neue Spielzeit. Auf die D-Jugend von Trainer Michael Schulz wartet gleich eine spannende Aufgabe zum Saisonstart. Am 07. September 2019 empfängt der TV Asseln um 14:00 Uhr den Lokalrivalen TV Eintracht Husen-Kurl in der Sporthalle Asseln. Die Kleinen von Trainer Michael Schulz stehen vor einer schweren Saison. Als Jungjahrgang kämpft die Mannschaft um jeden Punkt. Mit einem Derbysieg und den erste zwei Punkten zum Saisonstart wäre das erste Ziel der anstehenden Saison bereits erreicht.

Die Damenmannschaft startet mit ihrem neuen Trainer Karsten Wege eine Woche später in die neue Spielzeit. Auch der Saisonauftakt der Damen kann durchaus spannend werden. Am Sonntag, den 15. September 2019, empfangen die Damen zur Mittagszeit um 12:00 Uhr die HSG Annen-Rüdinghausen. Die Gäste aus Witten am im vergangenen Jahr noch in der Kreisliga gespielt. Um den Traum vom Aufstieg in die Kreisliga realisieren zu können, wartet auf die Damenmannschaft die ein oder andere schwere Aufgabe. Neu in der Staffel der Frauen-Kreisklasse ist neben der neu gegründeten dritten Damenmannschaft des ASC 09 Dortmund und des ATV Dorstfeld auch die neue zweite Damenmannschaft der DJK Saxonia Dortmund. „Das Ziel sollte schon der Aufstieg sein. Die Leistungsstärke der Konkurrenz ist aber noch schwer einzuschätzen“ so Trainer Karsten Wege im Vorfeld der neuen Saison.
Ebenso startet die zweite Herrenmannschaft am 15. September mit einem Heimspiel in die neue Saison. Zu Gast ist die Kreisliga-Reserve der HSG Annen-Rüdinghausen. Das Duell beider Mannschaften hat bereits in der Vergangenheit für ordentlich Aufsehen gesorgt. Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt. Ein echter Kracher zum Saisonstart der 2. Kreisklasse. Neu in der Staffel ist der TuS Westfalia Hombruch mit seiner neugegründeten fünften Herrenmannschaft, sowie der SC Huckarde-Rahm 3. 
Die erste Herrenmannschaft von Trainer Karsten Wege hat das vielleicht schwerste Auftaktprogramm der Handballabteilung erwischt. Zum Auftakt empfängt der TV Asseln am 15. September um 15:30 Uhr im ewigen Duell die DJK Komet Dortmund. Eine Woche später (Sonntag, 22. September) gastiert die Mannschaft von Trainer Karsten Wege beim TV Germania Materloh in der Sporthalle Kirchlinde. Beide Mannschaften kennt der TVA aus der vergangenen Saison und ist sich der Stärker beider Mannschaften bewusst. Am Samstag, den 05. Oktober, empfängt die erste Herrenmannschaft zur Prim-Time die neuformierte dritte Herrenmannschaft des TuS Westfalia Hombruch. Anwurf ist um 20:15 Uhr in der Sporthalle Asseln. Für Trainer Karsten Wege zählen neben seiner Mannschaft auch der TuS Westfalia Hombruch, DJK Komet Dortmund, TuS Wellinghofen 2 und der ATV Dorstfeld 2 zu den ernsthaften Aufstiegskandidaten. Das die 1. Kreisklasse in der Vergangenheit deutlich stärker geworden ist, bestätigt auch Trainer Karsten Wege: „Natürlich wollen wir wieder um den Aufstieg mitspielen, aber die letzte Saison hat auch gezeigt, was alles passieren kann. Am Ende waren von 26 Spielen nur 3 wirklich schlecht dabei, die waren allerdings entscheidend. Es ist schon sehr ärgerlich, wenn man Ende der Saison mit 41:11 Punkten nur Dritter wird, aber das zeigt auch, dass alle anderen Mannschaften der Liga Ernstzunehmen sind.“

Gesamtspielsplan-2019_20.pdf

Alle Spielansetzungen der Mannschaften der Handballabteilung des TV Asseln stehen ab sofort unter dem Menüpunkt „Mannschaften“ im Unterpunkt „Spielplan“ als PDF-Datei zum Download zur freien Verfügung. Achtung: Spielabsagen oder Spielverlegungen werden hier nicht aktualisiert - dafür bitte auf die aktuellen Informationen auf unserer Facebook-Seite vertrauen.

XXL-Interview mit Karsten Wege über seine Doppelrolle als Trainer beim TV Asseln und die anstehende Saison

Seit diesem Sommer hat Karsten Wege in der Handballabteilung des TV Asseln eine Doppelfunktion. Neben der ersten Herrenmannschaft, trainiert er in der kommenden Saison auch die Damenmannschaft des TVA. Mit beiden Mannschaften hat er sich im Vorfeld der neuen Saison viel vorgenommen und könnte diese Saison zum Helden werden. Aber lest selbst:

Wir blicken noch einmal zurück auf die vergangene Saison. Mit der ersten Herrenmannschaft konntest du den Wiederaufstieg nicht realisieren. Besonders in den entschiedenen Spielen schien die Mannschaft nicht frei im Kopf. Woran ist die Mission „Wiederaufstieg“ letztendlich gescheitert? 
„Es ist schon sehr ärgerlich, wenn man Ende der Saison mit 41:11 Punkten nur Dritter wird. In den Spielen gegen die direkte Konkurrenz haben wir nicht das beste Nervenkostüm gezeigt und zurecht verloren. Dazu kam der Ausfall von unserem Denker und Lenker Stefan Paschedag in den letzten Spielen der Saison.“

Vor der vergangenen Saison hast du im Interview bereits gesagt, dass der Aufstieg das klare Ziel war und alles andere eine große Enttäuschung sei. Wie enttäuscht warst du nach der vergangene Saison? 
„Natürlich war ich enttäuscht, aber am Ende waren von 26 Spielen nur 3 wirklich schlecht dabei, die waren allerdings entscheidend.“

Die vergangene Saison ist nun seit 2 Monaten Vergangenheit. Die Blicke sind in die Zukunft gerichtet. Wie groß ist die Vorfreude auf die neue Saison? Bist du froh, dass allmählich wieder los geht? 
„Auf jedem Fall!“

In der vergangenen Saison warst du bereits Trainer der ersten Herrenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln - ebenso warst du Trainer der Damenmannschaft deines langjährigen Vereins ÖSG Viktoria Dortmund. Jetzt trainierst du wieder eine Damenmannschaft - diesmal allerdings die Damen des TVA. Oftmals sind Doppelfunktionen in der Vergangenheit zum Verhängnis geworden. Wie siehst du die Doppelfunktion als Trainer? Glaubst du das es da Probleme geben könnte? 
„Nein. Die Trainingszeiten folgen auf einander und die Spiele finden auch an einem Tag und in einer Halle statt, so dass der Aufwand für mich besser zu koordinieren ist, als letztes Jahr.“

Sprechen wir zunächst einmal kurz über die erste Herrenmannschaft. Mit Marcel Müller ist der langjährige Torwart deiner Mannschaft zum TuS Borussia Höchsten in die Landesliga gewechselt. Wie sehr schmerzt so ein Abgang auf der Torwart-Position? 
„Natürlich schmerzt der Abgang sehr. Nicht umsonst ist ein Landesligist auf seine Leistungen aufmerksam geworden und ich traue ihm auch zu, dass er sich in der Landesliga durchzusetzen kann.“

Mit Sebastian Weihrauch ist einer deiner langjährigen Spieler aus der ÖSG-Vergangeheit zum TVA gewechselt und sollt zukünftig das Asselner Tor vernageln. Wie sehr schätzt du seine Qualitäten? Kann er eine wichtige Rolle in der neuen Saison spielen? 
„Er kann mit seiner Erfahrung und seinen Leistungen, die er in der Bezirksliga gebracht hat, der jungen Mannschaft einen großen Rückhalt geben. Insbesondere unserem zweiten Torwart Vincent Bail kann er noch das ein oder andere beibringen.“

Nach der vergangene Saison haben sich die Aufstiegspläne vorerst verschoben. Deine Mannschaft möchte nun endlich den langersehnten Aufstieg zurück in die Kreisliga vollenden. Muss das Saisonziel der Aufstieg in die Kreisliga sein? 
„Natürlich wollen wir wieder um den Aufstieg mitspielen, aber die letzte Saison hat auch gezeigt, was alles passieren kann.“

Mit Sebastian Weihrauch und Rene Rohrberg konntest du zwei Neuzugänge für deine Mannschaft vermelden. Allerdings gab es auch den ein oder anderen Abgang. Auf den Außenpositionen ist die Mannschaft gut besetzt. Der Rückraum ist weiterhin etwas dünn besetzt. Was ist mit dem aktuellen Kader alles möglich? 
"Besonders im Rückraum sind wir sehr dünn besetzt. Da sollten wir hoffentlich von langwierigen Verletzungen verschont bleiben, wenn wir Aufsteigen wollen.“

Nun zur Damenmannschaft. Du hast die Mannschaft bereits in einigen Spielen der vergangenen Saison beobachten können. Was ist dein Eindruck nach den ersten Trainingseinheiten? 
„Die Mannschaft ist noch jung und hat noch viel Potenzial nach oben. Wenn man nicht das Pech gehabt hätte, mit ASC 09 Dortmund 3 eine sehr starke Mannschaft in der Gruppe zu haben, wäre man auch schon letztes Jahr in die Kreisliga aufgestiegen.“

Das die Damen seit einiger Zeit in die Kreisliga aufsteigen wollen ist kein Geheimnis. Ist der aktuelle Kader der Mannschaft gut genug um oben anzugreifen? Ist auch hier das Ziel der Aufstieg in die Kreisliga? 
„Das Ziel sollte schon der Aufstieg sein. Die Leistungsstärke der Konkurrenz ist aber noch schwarz einzuschätzen.“

Auch wenn es noch ein langer Weg dorthin ist - und bis dahin auf beide Mannschaften noch viel Arbeit wartet. Wir sprechen jetzt von Mai 2020: In den Ruhrnachrichten, genauer gesagt im Dortmunder Sportteil steht die Schlagzeile: „Asseln realisiert Doppelaufstieg“ nicht schlecht oder?                                                   

„So stelle ich mir das vor!“ 

SIS Handball ist Geschichte - Handball4all als neues Portal vorgestellt

Das Erweiterte Präsidium des größten Handballverbandes im DHB wechselt zur neuen Saison den Softwareanbieter.

Auf der Tagung am 10.11.2018 hat das erweiterte Präsidium (EP) des Handballverbandes Westfalen e.V. (HVW) einstimmig beschlossen, das bestehende Spielplansystem SIS der Firma GATECOM GmbH durch die Produkte der Handball4all AG (H4A) zu ersetzen.

Auslöser war die Erklärung der Firma GATECOM mit Pressemitteilung vom 22.10.2018, sich auf andere Geschäftsfelder zu konzentrieren und die Software SIS nicht weiter zu entwickeln. Seit 2014 nutzt der HVW bereits das Produkt Phönix II, welches von der H4A vertrieben wird. Der HVW ist zudem Gründungsmitglied und Aktionär der H4A. Die Aktiengesellschaft ist ausschließlich im Besitz von Handball-Landesverbänden und deren Zusammenschlüssen. Neben dem HVW ist auch der Westdeutsche Handballverband e. V. Gründungsmitglied. „Sowohl die Produkte selbst als auch die wirtschaftliche Betrachtung im Vergleich zu den Wettbewerbern haben zu dieser Entscheidung geführt“, erläutert Präsident Wilhelm Barnhusen.

Die Überleitung von SIS zu dem neuen System „7-Meter“ wird durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen GATECOM und der H4A erleichtert. „Dies ist mit Blick insbesondere auf die umfangreichen Archivdaten ein weitreichender und nicht zu unterschätzender Vorteil“, bestätigt Vize-Präsident Spieltechnik Andreas Tiemann. Die Firma GATECOM wird darüber hinaus künftig bei den Themen Vermarktung, Content und Entertainment aktiv sein.

Die Umsetzung wird bereits zum Teil realisiert. Die Vereine und Funktionäre erhalten dafür zeitnah einen Umsetzungsplan. Außerdem werden derzeit im gesamten Verbandsgebiet Schulungen für Multiplikatoren organisiert.

So findet ihr die Spielpläne und Ergebnisse der Mannschaften der Handballabteilung des TV Asseln:

1) Portal der Handball4all öffnen
2) Handballverband auswählen: Westfalen

3) In der Leiste im Suchfeld Verein "TV Asseln" eingeben 


4) Jeweilige Liga der Mannschaft auswählen

Hier geht es direkt zu den Spielplänen und Ergebnisse des Handballkreis Dortmund: https://www.handball4all.de/home/portal/westfalen/…

Karsten Wege begrüßt seine beiden Neuzugänge Rene Rohrberg und Sebastian Weihrauch - Vorstellung der neuen Spielkleidung für die neue Saison - Vorbereitung erfolgreich gestartet

Bereits in der vergangenen Woche ist die erste Herrenmannschaft in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Ebenfalls mit dabei: Die beiden Neuzugänge Sebastian Weihrauch (1.v.R.) und Rene Rohrberg (1.v.L.). Zusammen mit Trainer Karsten Wege präsentierten die beiden die neue Kluft von Ausrüster Jako für die kommende Spielzeit. In Zusammenarbeit mit unserem Partner Teamsport Philipp wurde das neue TVA-Trikot für die anstehenden Spielzeiten erstellt. 

Zur kommenden Saison tragen beide Herrenmannschaft wieder die Vereinsfarben. In einem Royal Blau mit weißem Druck präsentieren sich die Spieler zur neuen Saison auf dem Spielfeld. Das Logo wird in Zukunft im eigenen Asseln-Blau auf die Trikots und Ausrüstung der Spieler gedruckt.

 

Unsere Sponsoren

Produkta1
Teamsport Philipp - Mehr Teamsport geht nicht!
JansenUndKrueger
IK-Websites
tisoware
ReweFilips